Tauffest für 62 Kinder im Kloster Loccum

Nachricht 08. Juni 2007

Am Samstag, dem 16. Juni 2007, werden in der Loccumer Klosterkirche und an weiteren Orten auf dem Gelände des Klosters 62 Kinder aus 43 Familien getauft. Anschließend sind die 745 Eltern, Paten und Angehörige zu Kaffee und Kuchen in „Priors Garten“ eingeladen. „Wir sind völlig überwältigt von der großen Resonanz und freuen uns riesig auf den Tag“, sagt die Superintendentin des Kirchenkreises Stolzenau-Loccum, Dr. Ingrid Goldhahn-Müller.

Die Idee zu dem Tauffest hatte Loccums Gemeindepastor Achim Köhler vor ungefähr einem halben Jahr. Ein Blick in die Statistik hatte gezeigt, dass es im Kirchenkreis über 400 nicht getaufte Kinder im Alter zwischen ein und zwölf Jahren gibt. Ihre Eltern wurden angeschrieben und eingeladen, ihre Kinder im Rahmen dieses besonderen Festes taufen zu lassen. „Oft hat man in den Familien einfach den richtigen Zeitpunkt für eine Taufe verpasst oder sich vor zu hohen Ausgaben für eine Feier gefürchtet“, weiß Ingrid Goldhahn- Müller. „Ihnen allen wollen wir mit unserem Tauffest ein attraktives Angebot machen. Und Gottes Segen gibt’s gratis dazu“, fügt sie mit einem Augenzwinkern hinzu.

Für einige Familienangehörige beginnt das Fest am Samstag, dem 16. Juni, schon um 13.30 Uhr. Dann werden sie nämlich mit Gefäßen in den Loccumer Wald gehen und aus dem „Jakobsbrunnen“ frisches Quellwasser für die Taufen schöpfen. Es folgt um 14.30 Uhr der Taufgottesdienst in der Klosterkirche. Die Predigt hält Pastor Achim Köhler. Danach werden die Kinder an insgesamt acht Taufsteinen getauft: zwei in der Klosterkirche, je einer im Innenhof des Kreuzganges, im Refektorium, in der Johanneskapelle und auf den Rasenflächen vor dem Friedhof und dem Brauteich. Ab 16.00 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen in „Priors Garten“. Die Kuchen und Torten werden von den Taufeltern gespendet. Mehr als 20 Ehrenamtliche aus den Gemeinden des Kirchenkreises helfen beim Eindecken, Servieren und Abwaschen. Das Tauffest endet um 18.00 Uhr mit Beginn der Hora, dem abendlichen Stundengebet in der Klosterkirche.