6.6. - 18 Uhr: Aktion zum G8-Gipfel in Heiligendamm

Nachricht 05. Juni 2007

8 Minuten für Gerechtigkeit!

Gebet für Gerechtigkeit, weltweite Armutsbekämpfung und die Bewahrung der Schöpfung
Auf dem Kirchentag und an vielen anderen Orten!

Auch in der Marktkirche in Hannover wird am Mittwoch, den 6. Juni um 18.00 Uhr eine Andacht gefeiert, zeitlich parallel zur Eröffnung des Kirchentages in Köln und des G8-Gipfels in Heiligendamm.

Der G8-Gipfel, nach acht Jahren wieder einmal in Deutschland, versammelt die Regierungen der acht mächtigsten Industrienationen zu Beratungen über zentrale Fragen der Weltwirtschaft und der internationalen Politik.

Warum ist das ein Anlass für ein Gebet?

Die Weichenstellungen der G8-Beratungen beeinflussen die Lebensbedingungen in allen Teilen der Welt, haben Einfluss auf Armut und Reichtum.

„In unseren Gottesdiensten feiern wir Gott als den Liebhaber des Lebens, der ein Leben in Fülle für alle will,“ so OLKR Rainer Kiefer, „Darum setzen sich Christinnen und Christen überall auf der Welt tatkräftig und fantasievoll dafür ein, dass Armut, Hunger und Ausgrenzung ein Ende haben.“ Gemeinsames Beten kann uns darin stärken, am Aufbau einer gerechteren Welt mit zu wirken.

Kiefer wird zusammen mit Kantor Ulfert Smidt und Ökumene-Referentin Hannelore Köhler aus dem Landesjugendpfarramt diese Andacht gestalten.

S. auch www.g8minuten.de