„Um Gottes willen – Überraschendes für Fragende“

Nachricht 29. Mai 2007

Unter dem Titel „Um Gottes willen – Überraschendes für Fragende“ hat die Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands (VELKD) jetzt eine Publikation zu Alltagssprüchen aus theologischer Perspektive veröffentlicht. In dem 32-seitigen Heft werden u. a. Formulierungen wie „Von nichts kommt nichts“, „Wunder gibt es immer wieder“, „Ich glaube nur, was ich sehe“, „Das habe ich aber nicht gewollt“, „Glauben kann ich auch ohne Kirche“, „Drück mir die Daumen“ und „Mit dem Tod ist alles aus“ interpretiert.

Verfasst wurde die Veröffentlichung von Pfr. Dr. Heiko Franke (Kohren-Sahlis bei Leipzig), Pfr. Manfred Kießig (Selbitz), Diakonin und Kirchenmusikerin Jutta Krämer (Rostock) und Pfr. Michael Kuch (Alexandersbad). Herausgeber sind Oberkirchenrat Dr. Norbert Dennerlein, Gemeindepädagogik-Referent der VELKD, und Dr. Martin Rothgangel, Professor für Praktische Theologie und Religionspädagogik in Göttingen.

Der Titel „Um Gottes willen – Überraschendes für Fragende“ kann beim Amt der VELKD, Richard-Wagner-Str. 26, 30177 Hannover (Tel.: 0511/62 61 235, Fax: 0511/62 61 211, E-Mail: zentrale@velkd.de) angefordert werden. Einzelexemplare werden kostenlos abgegeben, ab drei Exemplaren bittet die VELKD um eine Spende.
________________________________________

Amt der VELKD - Pressestelle
Richard-Wagner-Str. 26
30177 Hannover
Tel.: 0511/62 61 - 236
Fax: 0511/62 61 - 511
eMail: hahn@velkd.de
WWW: http://www.velkd.de