EKD veröffentlicht 10 Thesen zu Religion, Werten und religiöser Bildung im Elementarbereich

Nachricht 28. Mai 2007

"Religion und Ethik sind auch im Elementarbereich unverzichtbare Dimensionen humaner Bildung. Dort wo der Elementarbereich staatlich geprägt und institutionalisiert wird, ist darauf zu achten, dass sich vergleichbar zur Schule auch hier alle Kinder religiös und ethisch orientieren können", betont der Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Bischof Wolfgang Huber, im Vorwort zu "Religion, Werte und religiöse Bildung im Elementarbereich. 10 Thesen des Rates der EKD". Die Thesen wurden am 25. Mai in Hannover veröffentlicht.

Der Rat der EKD sieht in diesen Thesen einen spezifischen Beitrag zur vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gegründeten "Initiative Verantwortung Erziehung", die zuvor als "Bündnis für Erziehung" gemeinsam mit den Kirchen in Gang gesetzt worden war. "In dieser Situation ist es dem Rat der EKD wichtig, zur Klärung beizutragen und der Debatte über Werteerziehung neue Impulse zu geben," so der Ratsvorsitzende. Religiöse Bildung und Erziehung seien nicht nur Sache der konfessionellen Kindertagesstätten, sondern müssten in allen Bildungseinrichtungen im Elementarbereich ihren angemessenen Ort haben. Dabei sollten unterschiedliche religiöse und weltanschauliche Perspektiven zur Geltung kommen, die jedoch einer konfessionellen Bindung bedürften. Dabei trage christliche Bildung und Erziehung zur Werteerziehung bei, gehe in ihr aber keineswegs auf.

In der aktuellen Debatte will die evangelische Kirche, die den Elementarbereich auch in Zukunft unterstützen wird, ihre Position knapp und übersichtlich markieren: "Eltern suchen Unterstützung für eine werteorientierte Erziehung. Religiöse Bildung unterstützt die Selbstwerdung des Kindes und fördert die Entwicklung zentraler Kompetenzen. Bildungspläne müssen den Zusammenhang von Religion, Werten und religiöser Bildung berücksichtigen. Religiöse Bildung und Wertebildung tragen bei zur Profilbildung und Leitbildentwicklung von Kindertagesstätten," lauten einige der Thesen. Sie wurden von der Kammer der EKD für Bildung und Erziehung, Kinder und Jugend erarbeitet. Ihr gehören Bildungsexperten aus verschiedenen Bereichen an.

Pressestelle der EKD
Christof Vetter

Hinweis:

Die 10 Thesen zum Elementarbereich können als farbige Broschüre zum Stückpreis von 0,35 Euro über das Kirchenamt der EKD bezogen werden: Herrenhäuser Str. 12, 30419 Hannover, Telefon (0511) 2796-240, Telefax (0511) 2796-277, E-Mail: bildung@ekd.de

Die Thesen sind auch -> hier nachzulesen.

Die Mitglieder der Bildungskammer: -> hier.