Oldenburger Kirche gibt Evangelische Zeitung auf

Nachricht 11. Mai 2007

Rastede/Kr. Ammerland (epd). Die oldenburgische Kirche will zum nächst möglichen Zeitpunkt aus der "Evangelischen Zeitung" (EZ) aussteigen. Die in Rastede tagende Synode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg beschloss am Freitag bei vier Gegenstimmen und vier Enthaltungen das Ende der Oldenburger Ausgabe.

Die Kündigungsfrist ist umstritten und soll juristisch geklärt werden. Die EZ wird vom Lutherischen Verlagshaus in Hannover mit einer derzeitigen Gesamtauflage von etwa 26.000 Exemplaren vertrieben und erscheint mit Regionalausgaben in den Landeskirchen Hannover, Braunschweig und Oldenburg. Derzeit beziehen mehr als 1.700 Abonnenten die Oldenburger EZ.

Die Synodalen betonten die hohe Qualität der EZ und bedauerten die geringen Abonnentenzahlen. Der Vorsitzende der Steuerungsgruppe Dieter Qualmann empfahl, anstelle der EZ den Gemeindebriefen künftig einen landeskirchlichen Informationsdienst beizulegen. Der Vorsitzende des Finanzausschusses, Joachim Tönjes (Butjadingen) erklärte, sein Ausschuss habe für das Jahr 2008 bereits keine Gelder mehr für die EZ im Haushaltsplan vorgesehen.

Der zuständige Oberkirchenrat Olaf Grobleben sagte, seiner Ansicht nach werde die EZ ihrer Aufgabe als Kirchengebietspresse nicht mehr gerecht. Er empfahl eine Stärkung des Evangelischen Kirchenfunks Niedersachsen (ekn) und des Evangelischen Pressedienstes (epd). Ekn spreche besonders die Jugendlichen und jungen Erwachsenen über den privaten Hörfunk an. Der epd sei das wichtigste Tor der Kirchen in die weltliche Presse.

Qualmann kritisierte den einseitigen Beschluss der hannoverschen Landeskirche vom vergangenen Jahr, der EZ die Zuschüsse von einer Million Euro auf 400.000 Euro im Jahr zu kürzen. Damit habe Hannover das gesamte publizistische Konzept der Konföderation niedersächsischer Kirchen in Frage gestellt. Dennoch solle die oldenburgische Kirche die Beteiligung an einem neuen Publikationsorgan auf Konföderationsebene "gründlichst überprüfen". Die Braunschweiger Kirche hatte im Herbst beschlossen, mindestens bis 2010 an einer Kirchengebietszeitung festzuhalten.

(epd Niedersachsen-Bremen/b1293/11.05.07)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen