EKD Internet-Award 2007 verliehen / Kirche-entdecken.de bekommt silbernen Webfish

Nachricht 11. Mai 2007

Der mit 1500 Euro dotierte Webfish in Gold geht in diesem Jahr an das Bibelprojekt BasisB (www.basisb.de). Der von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und dem Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGMbH (GEP) vergebene Internetpreis zeichnet herausragende On-Line-Angebote aus.

BasisB wird gemeinsam von der Deutschen Bibelgesellschaft, der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend, dem Bibellesebund und dem Christlichen Jugenddorfwerk Deutschland getragen. Landesbischöfin Margot Käßmann, Mitglied des Rates der EKD, betonte als Vorsitzende der diesjährigen Jury, dass auch das Internet ein Ort der Verkündigung sei. BasisB zeige, dass Jugendlichen mehr seien als nur Empfängerinnen und Empfänger der biblischen Botschaft. Auf diesen Seiten würden die Jugendlichen eingeladen zum Mitmachen, und könnten so auch online Gemeinschaft erfahren.

Rund 150 christliche Internetangebote hatten sich für den diesjährigen Internetpreis der evangelischen Kirche beworben, 2500 Online-User beteiligten sich am Online-Voting und ergänzten so die Entscheidungsfindung der Jury. In einer Feierstunde im Kirchenamt der wurden am heutigen Freitag von der Vorsitzenden der Jury, Landesbischöfin Margot Käßmann, die Preise übergeben.

Erstmalig wurde der Webfish in Silber – neben Urkunde, Mousepads auch ein Scheck über je 750 Euro – zwei Mal vergeben. Punktgleich waren die Kinderseiten www.kirche-entdecken.de der Landeskirchen Bayern und Hannover und die Homepage der Berliner Evangelischen Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirchengemeinde www.gedaechtniskirche-berlin.de bewertet worden. Dass der Webfish in Silber an eine Kirchengemeinde ging, sei ein Zeichen dafür, dass auch Ortsgemeinden in puncto Internet in der ersten Liga spielen, so die Juryvorsitzende. Auch wenn das Internet ein weltweites Medium sei, könne das Netz die Gemeindearbeit vor Ort sinnvoll unterstützen.

Für die Verleihung des silbern Webfish an die Kinderseiten www.kirche-entdecken.de führte die Jury in ihrer Begründung aus, das Kinder über diese Internetseiten eine Kirche von innen entdecken und begreifen können. Kindgerecht führt die Elster Kira dabei den interessierten Nachwuchs aus dem Kellergewölbe an der Orgel vorbei zu Altar und erklärt jede Station ausführlich. Bei der Übergabe des Schecks an die Preisträger betonte Käßmann, sie sei froh, dass es nun ein qualitätsvolles evangelisches Angebot für Kinder gebe, denn Computer und das Internet haben die Grundschulen mittlerweile erreicht.

Der von der Evangelischen Kreditgenossenschaft in Kassel gestifteten Innovationspreis in Höhe von 500 Euro geht an die Föderation Evangelischer Kirchen in Mitteldeutschland für die Website www.kirchengrundstuecke.de. Die Realisierung einer landeskirchenübergreifenden Online-Immobilienplattform zeigt, wie sich ein großer Nutzwert erzielen lässt, indem man zielgerecht auf das Medium Internet netzt. Gerade unter dem Vorzeichen geringer werdender finanzieller Mittel ist www.kirchengrundstuecke.de ein positives Beispiel, wie Landeskirchen kooperieren können. Wenn sie so kreativ nach neuen Lösungen suchen, schaffen sie auch beim Einsatz bescheidenen Mittel einen deutlichen Mehrwert schaffen, so die Jury.

Den Förderpreis von 500 Euro erhält das Webangebot des Jugendleiters Ulrich Bohlken. Das evangelische Internet lebe vom ehrenamtlichen Engagement, so die Vorsitzende der Jury. Dies gelte für viele Gemeindehomepages, aber www.stoebern.istcool.de sei eine solche Website. Was ein Einzelner ehrenamtlich konzipiert und umgesetzt hat, wird so zu einem großen Nutzen für viele.

Hannover/Berlin, 11. Mai 2007
Pressestelle der EKD
Christof Vetter