Auf einen Blick (24.4.)

Nachricht 23. April 2007

Radio hören im Internet
produziert vom Evangelischen Kirchenfunk (ekn - www.ekn.de)

„Next Year in Jerusalem“ - so heißt ein Ausstellungsprojekt der hannoverschen Landeskirche, das bis Ende Mai in zwölf niedersächsischen Kirchen zu sehen ist. In Göttingen sogar noch bis zum 20. Juni. Die unterschiedlichen Installationen stammen alle von dem israelisch-niederländischen Künstler Joseph Semah. Renate Baumgart hat ihn getroffen....

-> anhören (mp3-Datei, 4 MB)

Das Kinderbibelquiz
-> anhören

+++


Zahlen und Fakten zum kirchlichen Leben

Wissen, was war, zählen, was ist, sehen, was sein wird: Wer sich über seine Kirche informieren und anderen fundiert Auskunft geben will, findet in der vierten Auflage der Broschüre „Evangelische Kirche in Deutschland – Zahlen und Fakten zum kirchlichen Leben“ aktuelle Daten aus vielen Bereichen kirchlichen Handelns. Auf 36 Seiten bietet sie anschauliche Informationen in Tabellen, Schaubildern und Karten zu dreizehn kirchlichen Arbeitsbereichen und Themenfeldern. Ergänzt werden die Daten durch kurze und informative Erläuterungen. Die Broschüre zeigt, wie Kirche von den Menschen angenommen wird und welche Aufgaben sie erfüllt.

Auch diese Neuauflage bietet Interessierten grundlegende Informationen über die Kirchenzugehörigkeit in Deutschland, den Aufbau der evangelischen Kirche, die Leitungsorgane, Amtshandlungen, Gottesdienstbesuch und Gemeindeleben, über Diakonie, Bildung und Erziehung sowie Auslandsarbeit. Es ist dort nicht nur zu lesen, dass auch im Jahr 2005 nahezu zwei Drittel der Bevölkerung Deutschlands einer christlichen Kirche angehören oder dass etwa eine Million Evangelische jeden Sonntag mit der Gemeinde Gottesdienst feiern und genauso viele regelmäßig die Übertragung eines Gottesdienstes am Fernsehapparat verfolgen, sondern man erfährt auch, dass im Laufe eines Jahres 15 Millionen Menschen an Veranstaltungen der Kirchengemeinde und 1,7 Millionen Gemeindeglieder an den ständigen Gemeindekreisen teilnehmen. Besonders beliebt sind dabei kirchenmusikalische Veranstaltungen mit 7,3 Millionen Gästen, Kirchenchöre und Instrumentalkreise. Begleitet und betreut werden diese Gemeindeaktivitäten überwiegend von Ehrenamtlichen. Allein auf Gemeindeebene stellen mehr als eine Million Menschen ihre Arbeitskraft freiwillig und kostenlos in den Dienst der Kirche.

Die Broschüre „Evangelische Kirche in Deutschland – Zahlen und Fakten zum kirchlichen Leben“, Ausgabe 2007 erscheint in einer Auflage von 40 000 Stück. Sie kann – auch in größerer Stückzahl zur Verteilung in den Gemeinden oder zur Auslage in den Bildungseinrichtungen – kostenlos bestellt werden im Kirchenamt der EKD, Referat Statistik, Herrenhäuser Str. 12, 30419 Hannover, Tel.: 0511/27 96 359, Fax: 0511/27 96 717 oder per E-Mail: statistik@ekd.de .

Hannover, 23. April 2007
Pressestelle der EKD
Christof Vetter

Hinweis:

-> Download der Statistik

+++


Mogadischu: Hilfsorganisation muss Büro evakuieren

Stuttgart/Freiburg, 23. April 2007. Nach heftigem Beschuss musste die somalische Partnerorganisation von Diakonie Katastrophenhilfe, „Brot für die Welt“ und Caritas international, DBG, ihr Bürogebäude in Mogadischu evakuieren. Vier Wachleute wurden leicht verletzt, das Gebäude ist schwer beschädigt. Die Verletzten seien sofort medizinisch versorgt worden. Es gehe ihnen den Umständen entsprechend gut, teilte Mohamud M. Kaireh, stellvertretender Direktor von „Daryeel Bulsho Guud“ (DBG) mit. Die Organisation werde nun außerhalb von Mogadischu eine provisorische Unterkunft einrichten und ihre Arbeit von dort aus soweit wie möglich fortführen.

Die kirchlichen Hilfswerke Diakonie Katastrophenhilfe, „Brot für die Welt“ und Caritas international sind äußerst besorgt über die erneute Eskalation der Gewalt am zurück liegenden Wochenende. Sie erneuerten ihre Forderung nach einem sofortigen Waffenstillstand und Friedensverhandlungen zwischen allen kriegführenden Parteien.

DBG wurde während der großen Hungersnot 1992 als Projektbüro der Diakonie Katastrophenhilfe in Mogadischu gegründet. Seit 2004 ist DBG eine eigenständige somalische Organisation, die sich durch strikte Neutralität den Ruf eines zuverlässigen, unabhängigen Partners erworben hat. Alle somalischen Clans sind in der Organisation vertreten, die auch von „Brot für die Welt“ und Caritas international unterstützt wird.

Seit Monaten leisten Diakonie Katastrophenhilfe und Caritas international humanitäre Hilfe für die Opfer des Bürgerkriegs. In Mogadischu, in den Regionen Lower und Middle Shabelle sowie Lower und Middle Juba wurden zehntausende Menschen mit Lebensmitteln, Moskitonetzen und Plastikplanen versorgt. Krankenhäuser erhielten Medikamente, Matratzen und Dieseltreibstoff für Generatoren. Ein Großteil der Hilfsprojekte wurde vom Auswärtigen Amt finanziell gefördert.

Für ihre Hilfe in Somalia bitten Diakonie Katastrophenhilfe und Caritas international um Spenden, Kennwort „Somalia“.

Online-Spende:
Internet www.diakonie-katastrophenhilfe.de/somalia
+++


Stephansstift in Hannover übernimmt Kirchröder Turm

Hannover (epd). Das evangelische Stephansstift übernimmt zum 1. Juli die pädagogische Arbeit der Heimvolkshochschule "Kirchröder Turm" in Hannover. Das Stephansstift kündigte am Montag an, das Evangelisch-Freikirchliche Sozialwerk e.V. als bisheriger Träger werde Mitglied im Bildungsbeirat des Zentrums für Erwachsenenbildung des Stephansstifts. Nach Angaben des Sozialwerks können damit auch seine pädagogischen Mitarbeiter weiter beschäftigt werden.

Das Sozialwerk hatte sich wirtschaftlich nicht in der Lage gesehen, seine Bildungsarbeit in der Heimvolkshochschule fortzuführen. Mit der Übernahme will das benachbarte Stephansstift im Stadtteil Kleefeld sein Themenspektrum erweitern und de Gästezahl steigern. Die Bettenzahl des Stifts wächst damit vom 90 auf 150. Stiftsvorsteher Walter Weber begrüßte die Kooperation zwischen evangelischen Christen lutherischer und freikirchlicher Orientierung.

(epd Niedersachsen-Bremen/b1072/23.04.07)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen