Auf einen Blick (18.4.)

Nachricht 18. April 2007

Radio hören im Internet
produziert vom Evangelischen Kirchenfunk (ekn - www.ekn.de)
Das ekn-Thema:
Er wurde zum Wahrzeichen der Expo gewählt und war einer der
originellsten Pavillons: Der Walfisch am Südrand des
Ausstellungsgeländes in Hannover. Seit drei Jahren ist er Veranstaltungsort des
sogenannten Wal-Gottesdienstes - eine ganz ungewöhnliche Art, Gemeinde
zu feiern. Zum dreijährigen Jubiläum geht er in den Besitz des
Landesvereins für innere Mission über. Katja Jacob stellt den Expo-Wal vor....
-> anhören (mp3-Datei, 2,2 MB)


++++

"Musikwochen Weserbergland" mit acht Konzerten
Hameln/Bodenwerder (epd). Die 19. Spielzeit der "Musikwochen Weserbergland" beginnt am 6. Mai mit einem Konzert in der Nicolai-Kirche Lauenstein bei Holzminden. Zu hören sind dann Orchestersonaten und Kantaten aus dem 17. Jahrhundert. Insgesamt finden bis Ende Juni an acht Sonntagen Konzerte in Kirchen, Klöstern und Domänen an der Weser statt, teilten die evangelischen Kirchenkreise Hameln-Pyrmont und Holzminden-Bodenwerder mit.

Die "Musikwochen Weserbergland" gibt es seit 1989. Seitdem wurden bei rund 60 Konzerten mehr als 80 verschiedene Kirchen, Konzert-, Schloss- oder Fabriksäle vorgestellt. Zu den Aufführungen kamen bisher fast 60.000 Besucher. Die Veranstalter erheben kein Eintrittsgeld, erwarten aber eine Spende. Neben Kirchenkreisen unterstützen unter anderem Gemeinden, Landkreise, das Land Niedersachsen, die hannoversche Landeskirche sowie Firmen das Projekt.

Das Programm reicht in diesem Sommer von Kammermusik bis zu Chor- und Jazzkonzerten. Die Aufführungen beginnen um 17 Uhr und dauern jeweils ein bis zwei Stunden. Vorher gibt es am jeweiligen Spielort eine kurze Führung. Von Hameln und Bodenwerder aus werden jeweils Bustransfers zu den Veranstaltungsorten angeboten.

Musikwochen Weserbergland




(epd Niedersachsen-Bremen/b1016/18.04.07)

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen

++++

Konzerte und Kräutertage im Kloster Amelungsborn
Holzminden (epd). Das evangelische Kloster Amelungsborn bei Holzminden will in den kommenden Monaten mit zahlreichen Veranstaltungen Besucher anlocken. Das Programm beginnt im Mai. Es reicht von einer Spurensuche nach Zisterzienser-Mönchen über Kräuter-Erlebnis-Nachmittage bis zu Konzertveranstaltungen. Geplant sind auch ein "Pilgertag" und ein "Klostertag". Am "Tag des offenen Denkmals" am 9. September will sich das Kloster ebenfalls beteiligen.

Das 1135 gegründete Kloster Amelungsborn gehört zur Gemeinschaft evangelischer Zisterzienser-Klöster in Deutschland. Es wird von einem Konvent unter Vorsitz des Abtes geleitet. Als Abt amtiert der Hildesheimer Landessuperintendent Eckhard Gorka. Bis zur Reformationszeit lebten in Amelungsborn Mönche. Heute steht das Kloster Gästegruppen für Tagungen offen. Es verfügt über rund 40 Betten.

Kloster Amelungsborn

(epd Niedersachsen-Bremen/b1022/18.04.07)

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen

++++

Gemeinde in Peine verlost Kunstwerk für Orgelrenovierung
Peine (epd). Die evangelische St.-Jakobi-Gemeinde in Peine verlost zugunsten ihrer anstehenden Orgelrenovierung ein Kunstwerk der Künstlerin Kerstin Kobeissi. Dafür sollen bis zum 20. Mai rund 100 Lose verkauft werden, sagte Pastor Frank Niemann am Mittwoch. Kobeissi schuf für eine Ausstellung in der Kirche rund 30 Bilder zum Thema Engel und stiftete der Gemeinde eines für die Verlosung. Das einen Meter breite und 1,20 Meter hohe Gemälde und roten und grünen Farbtönen trägt den Titel "Drei Engel". Die Orgel soll für rund 250.000 Euro renoviert werden.

Die Arbeiten an der 1963 erbauten Orgel sind Niemann zufolge dringend notwendig: "Nach 43 guten Dienstjahren pfeift und rauscht es aus Löchern und Ritzen." Schmutz und Staub machten der Orgel zu schaffen, die Elektrik neige zu Aussetzern. Plastikteile müssten durch Leder ersetzt werden, die marode Tastenmechanik aus Aluminium durch Holz. Das repräsentative Instrument mit vier Manualen und 3.000 Pfeifen ist laut Niemann auf 50 Register angelegt, von denen vier noch nachträglich eingebaut werden müssten.

Die 1959 in Peine geborene Künstlerin Kerstin Kobeissi fühlte sich im vergangenen Advent von einer Konzertreihe zum Thema Engel in der Kirche so sehr angesprochen, dass sie sich entschloss, den Bilderzyklus zu malen. Ihre Ausstellung läuft bis zum 20 Mai, ein Los für das gestiftete Bild kostet 10 Euro. Die Kirche ist von montags bis freitags von 15.30 bis 17.30 Uhr und sonnabends von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Für die Orgelrenovierung, die 2009 beginnen soll, hat die Gemeinde laut Niemann bisher rund 52.000 Euro gesammelt.

(epd Niedersachsen-Bremen/b1024/18.04.07)

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen

++++