Uraufführung der „Sieben letzten Worte Jesu am Kreuz“ von Pier Damiano Peretti

Nachricht 05. April 2007

Zu einer ungewöhnlichen Passion in Musik und Wort lädt Landessuperintendentin Dr. Ingrid Spieckermann am Karfreitag, 6. April, um 10 Uhr, in die Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis ein (Rote Reihe, 30169 Hannover).

Eingebunden in den liturgischen Gottesdienst wird die Komposition „Die sieben letzten Worte Jesu am Kreuz“ von Pier Damiano Peretti, Professor für Künstlerisches Orgelspiel an der Hochschule für Musik und Theater Hannover, uraufgeführt. Sie wurde eigens für diesen Gottesdienst geschrieben. Indem sie - auch für kirchliche Chöre singbar - alte liturgische Komponenten des „Choros“ mit neuer Musik verbindet, bringt sie das Passionsgeschehen dem modernen Menschen nahe. Das Stück entstand auf der Suche nach neuen gemeinsamen Ausdrucksformen von Wort und Musik in Zusammenarbeit mit Landessuperintendentin Dr. Ingrid Spieckermann und wird vom „Intermezzo Vocale“ (Leitung und Sologesang: Barbara Höfling) und dem „Emrich Quartett Hannover“ unter Kirchenmusikdirektor Lothar Mohn aufgeführt.

Die Predigt von Landessuperintendentin Dr. Spieckermann ist dem Wort Jesu gewidmet: „Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?“

(Joachim Lau, Sprengel Hannover der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers)