Deutsch-türkisches Theologieseminar in Istanbul

Nachricht 15. März 2007

Göttingen/Istanbul (epd). Islamische Theologiestudenten aus Istanbul und Studenten der Evangelischen Theologie aus Göttingen treffen sich von diesem Freitag an zu einem so genannten Dialogseminar in der Türkei. Das sechstägige Seminar werde von beiden Hochschulen als offizielle Lehrveranstaltung anerkannt, sagte der Göttinger Theologie-Professor Martin Tamcke. Er wird das Seminar leiten.

Mit dem deutsch-türkischen Theologieseminar wolle er den ökumenischen Dialog vor Ort fördern, sagte Tamcke. Themen sind die Theologische Ausbildung in beiden Ländern sowie Exkursionen zu christlichen und muslimischen Einrichtungen in Istanbul. Besucht werden auch christliche Gemeinden der Stadt. Zu Vorträgen über den evangelischen Theologen und Arzt Albert Schweitzer und den islamischen Mystiker Rumi ist auch die Öffentlichkeit eingeladen.

Nach Angaben der Göttinger Theologischen Fakultät wollen sich auch Angehörige der syrisch-orthodoxen Kirche an der Lehrveranstaltung beteiligen. Der syrisch-orthodoxe Bischof, der deutsche Auslandspfarrer von Istanbul sowie ausgewählte Imame der Stadt würden sich dem Gespräch mit den Studenten stellen.

Seit gut einem Jahr sind die Theologischen Fakultäten der Universitäten Göttingen und Istanbul durch einen Kooperationsvertrag miteinander verbunden. Zunächst lehrten Professoren beider Hochschulen an der jeweiligen Partnerfakultät. Künftig haben auch Studierende die Möglichkeit, für ein oder zwei Semester an Theologie-Vorlesungen und -Seminaren in der jeweils anderen Stadt teilzunehmen.

(epd Niedersachsen-Bremen/b0733/15.03.07)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen