Auf einen Blick (6.2.)

Nachricht 06. März 2007

VI. Tagung der 8. Synode der Konföderation am 10. März 2007 in Hannover

Zu ihrer VI. Tagung kommt die 8. Synode der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen am Samstag, 10. März 2007 in der Kapelle des Annastiftes, Anna-von-Borries Straße 1-7, 30625 Hannover zusammen. Ihre 48 Mitglieder kommen aus den Synoden der fünf Gliedkirchen.

Zu Beginn der Sitzung erstattet der amtierende Ratsvorsitzende, Landesbischof Dr. Friedrich Weber (Braunschweig) seinen Bericht vor der Synode. Er behandelt schwerpunktmäßig die Bereiche Diakonie und Soziales, Religionsunterricht, Probleme der Migrationspolitik, die Themen Ladenöffnung und Sonn- und Feiertagsschutz sowie konföderationsinterne Themen.

Weitere Tagesordnungspunkte sind u.a. die Berichte aus den Arbeitsgruppen „Perspektiven Konföderation 2009“ und „Neues Konzept der evangelischen Publizistik“.

Der Synode liegt darüber hinaus der Haushalt 2007/2008 zur Beratung und Abstimmung vor.

Die Tagung beginnt um 10.00 Uhr und endet voraussichtlich gegen 13.00 Uhr.

Infos und Tagesordnung der Synode: www.evangelische-konfoederation.de

Hannover, 6.3.2006 Pressestelle der Konföderation
+++


Kinderbibel in plattdeutscher Sprache erschienen - Dat groote Bibel-Billerbook up Platt

Erstmals ist eine Kinderbibel in plattdeutscher Sprache erschienen. 27 Geschichten aus dem Alten und Neuen Testament wurden ausgewählt. Der bekannte niederländische Künstler Kees de Kort hat sie mit über 300 Bildern illustriert.

Das Buch lädt Kinder, Eltern und Großeltern ein, miteinander den Reichtum sowohl biblischer Geschichten als auch der plattdeutschen Sprache zu entdecken. „Dadurch, dass die plattdeutsche Sprache sehr konkret, bildhaft und anschaulich erzählt, bietet sie großartige Möglichkeiten, den Menschen das Wort Gottes nahe zu bringen“, heißt es im Ankündigungstext.

Zur Realisierung beigetragen haben neben Spenden und Kollekten die Niedersächsische Sparkassenstiftung und die Klosterkammer Hannover.

Angaben zum Buch:
Christians-Albrecht, Anita (Hg.): Dat groote Bibel-Billerbook up Platt: All Geschichten ut de Rieg „Wat uns de Bibel vertellt“ up Plattdüütsch / maalt van Kees de Kort. Übersetzt auf der Grundlage des Textes von Hellmut Haug, Ausgabe der Deutschen Bibelgesellschaft, Stuttgart, von Anita Christians-Albrecht und Wilko Burgwal. Burgdorf 2007. 22,- €
Bestelladresse: Arbeitsgemeinschaft Plattdüütsch in de Kark, Rhedener Straße 25, 31303 Burgdorf, Tel.: 05136/89 22 87; Fax: 05136/ 89 05 69; e-mail: anita.christians-albrecht@t-online.de

Hannover, 6.3.2007 – Pressestelle der Landeskirche
+++


„Kirche Unterwegs“ auf Campingplätzen in Niedersachsen / Ehrenamtliche für ein zeitlich begrenztes Engagement im Urlaub gesucht

Die Evangelische und die Katholische Kirche suchen auch für die diesjährigen Einsätze von „Kirche Unterwegs“ motivierte und interessierte Menschen, die schon ehrenamtlich tätig sind bzw. es gern ausprobieren möchten. Vorausgesetzt werden die Mitgliedschaft in einer Kirche, Freude an der Kommunikation mit Menschen und die Bereitschaft, anderen vom christlichen Glauben zu erzählen. Bewerber sollten mindestens 18 Jahre sein.

An der Küste, im Weserbergland, in der Lüneburger Heide und im Osnabrücker Land bietet „Kirche Unterwegs“ Urlaubern auf Campingplätzen ein attraktives und profiliertes Angebot an kirchlichen Programmen: Kinderstunden am Vormittag, Gute-Nacht-Geschichten und Segen am Abend und am Sonntag schön gestaltete Gottesdienste im Kirchenzelt oder unter freiem Himmel.

Jährlich sind ca. 150 bis 170 Ehrenamtliche im Einsatz und engagieren sich für zwei bis drei Wochen in kleinen Teams auf den Campingplätzen. Sie bilden das Gesicht von Kirche und werden als Personen sehr wertgeschätzt. Je nach Begabung bieten die ehrenamtlich Tätigen Gesprächsforen sowie Spiel- und Freizeitangebote. Kinder und Eltern wie auch Großeltern oder Einzelgäste sind willkommen und nehmen gern die Angebote wahr. Im vergangenen Jahr waren ca. 70.000 Menschen Gäste bei den beliebten Angeboten von Kirche Unterwegs.

Nähere Informationen sowie Details zum Einsatz und zur persönlichen Vorbereitung sind auf der Homepage www.kirche-unterwegs.info nachzulesen.
+++


Radio hören im Internet produziert vom Evangelischen Kirchenfunk (ekn - www.ekn.de)

Das Thema der Woche: Sechs Jahre Netzwerk Mirjam

-> anhören (mp3-Datei, 2,2 MB)

+++


NDR-Radiokirche präsentiert Sendungen zu Paul Gerhardt

Hannover/Hamburg (epd). Der Kirchenlieder-Dichter Paul Gerhardt (1607-1676) steht am kommenden Sonntag im Mittelpunkt mehrerer Hörfunk-Sendungen im Norddeutschen Rundfunk. Der lutherische Pfarrer Paul Gerhardt wurde am 12. März vor 400 Jahren im heute sachsen-anhaltinischen Gräfenhainichen geboren und schrieb mehr als 130 Lieder. Zu den bekanntesten gehören "Geh aus, mein Herz, und suche Freud", "Befiehl du deine Wege" und "Lobet den Herren".

Auf NDR 2 erläutert gegen 9.10 Uhr der Pop-Komponist Dieter Falk seine Verbindung zu Paul-Gerhardt-Liedern, teilte die Evangelische Radiokirche im NDR am Dienstag in Hannover mit. Der Keyboarder Falk, bekannt als Jury-Mitglied der Casting-Show "Popstars" auf Pro 7, begleitete schon als Jugendlicher Paul-Gerhardt-Lieder auf der Orgel. Vor kurzem hat er eine Pop-CD mit modernen Gerhardt-Interpretationen veröffentlicht.

Am Sonntag überträgt NDR Info von 10 Uhr an einen Gottesdienst zu Paul Gerhardt aus der Marktkirche in Goslar. Auf NDR 1 Niedersachsen ist bereits um 8.15 Uhr Landeskirchenmusikdirektor Hans-Joachim Rolf aus Hildesheim mit seinen Interpretationen von Paul-Gerhardt-Liedern zu hören. Um 9.15 Uhr berichtet Radiopastor Jan von Lingen über das Leben des Dichters. In der kommenden Woche spricht Pastor Georg Gremels aus Hermannsburg bei Celle über Gerhardt: von Montag bis Freitag jeweils um 5.55 Uhr auf NDR Info und um 7.15 auf NDR Kultur.

(epd Niedersachsen-Bremen/b0622/06.03.07)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen
+++


Vietnamesische Familie als Härtefall abgelehnt

Hoya/Kr. Nienburg (epd). Die fünfköpfige vietnamesische Familie Nguyen aus Hoya bei Nienburg darf nicht als Härtefall in Deutschland bleiben. Die Härtefallkommission des Landes habe einen entsprechenden Antrag der Familie abglehnt, sagte der Hoyaer evangelische Pastor Andreas Ruh dem epd am Dienstag. Die Familie mit drei Kindern zwischen einem und 15 Jahren hatte bis Anfang Februar fünfeinhalb Monate lang im Kirchenasyl Zuflucht vor einer drohenden Abschiebung gesucht. Sie will nun noch in dieser Woche einen Asylfolgeantrag stellen.

Ruh kritisierte die Entscheidung der Kommission: "Offenbar haben Argumente nicht die entscheidende Rolle gespielt, sondern der politische Wille", sagte er: "Wenn dies kein Härtefall ist, dann weiß ich nicht, was überhaupt ein Härtefall sein soll." Ruh zufolge bestehen aber neue Chancen, dass die Familie wegen religiöser Verfolgung in ihrem Heimatland Asyl erhält. Entsprechende EU-Richtlinien hätten sich geändert. Die Unterstützer der Familie, zu denen Politiker aller Parteien gehören, wollen nun einen Frankfurter Fachanwalt einschalten.

Die Familie ist zum Christentum übergetreten und gehört inzwischen der "Vietnamesischen Missionsgemeinde Hannover" an, einer charismatisch geprägten Freikirche. Diese sei in Vietnam nicht registriert und genieße dort keine staatliche Duldung. Öffentliche Äußerungen würden vom postsozialistischen Regime unterdrückt.

Die Familie Nguyen gilt in Hoya als gut integriert. Der Vater lebt seit fast 15 Jahren in Deutschland. Er habe nach dem Ende des Kirchenasyls wieder seine Arbeit in einer Baumschule aufgenommen, berichtete Ruh. Die Familie sei vorerst geduldet und könne somit weiter in ihrer Wohnung bleiben. Die Entscheidung der Härtefallkommission wirke bei den Unterstützern "wie ein Schock", sagte der Pastor. Die Familie selbst habe die Nachricht unter Tränen aufgenommen.

(epd Niedersachsen-Bremen/b0615/06.03.07)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen
+++


Damenstift beginnt Reihe "Kultur im Kloster"

Hankensbüttel/Kr. Gifhorn (epd). Das evangelische Damenstift Isenhagen bei Gifhorn öffnet in diesem Jahr erneut seine Türen zur Reihe "Kultur im Kloster". Den Auftakt der Reihe mit Musik, Ausstellungen und Vorträgen bildet ein Konzert am 21. März um 19.30 Uhr. Die mehrfachen Jugend-Musik-Preisträger "Geschwister Worlitzsch" spielten Romantisches für Streicher und Klavier, teilte das Kloster am Montag mit.

Weitere Konzerte präsentierten unter anderen den Organisten Matthias Eisenberg sowie verschiedene Nachwuchskünstler, sagte Äbtissin Barbara Möhring. Das Spektrum der Veranstaltungen reicht vom Vortrag des ehemaligen katholischen Priesters und Kirchenkritikers Eugen Drewermann bis zu einer Ausstellung mit Ikonen-Malerei.

Das ehemalige Zisterzienserkloster Isenhagen gehört zu den sechs Klöstern in der Lüneburger Heide, die seit der Reformation evangelische Damenstifte beherbergen. Nähere Informationen gibt das Kloster unter Telefon 05832/313, Internet: www.kloster-isenhagen.de

(epd Niedersachsen-Bremen/b0599/05.03.07)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen
+++


"Wie immer Frauen leben, es wird kritisiert" - (Zitat)

"Wie immer Frauen leben, es wird kritisiert: Hat sie Kinder und ist zu Hause, so ist sie ein unbedarftes Heimchen am Herd. Hat sie Kinder und ist berufstätig, ist sie eine Rabenmutter und Gebärmaschine. Hat sie keine Kinder, ist sie eine karrierefixierte Zicke."

Margot Käßmann, hannoversche Landesbischöfin und Mutter von vier Töchtern, am Montag in Hannover zur familienpolitischen Debatte in Deutschland. (epd Niedersachsen-Bremen/b0606/05.03.07)

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen