Kirchenkreis Emsland-Bentheim stimmt gegen Wechsel

Nachricht 22. Dezember 2006

Meppen/Kr. Emsland (epd). Einstimmig hat der Kirchenkreis Emsland-Bentheim auf einer Sondersitzung entschieden, sich dem von der Landessynode beschlossenen "Anschluss an den Sprengel Ostfriesland zu verweigern". Die Landesbischöfin und die Gremien werden gebeten, "Schritte in die Wege zu leiten, um einen Verbleib des Kirchenkreises beim Sprengel Osnabrück zu gewährleisten", heißt es in dem am Donnerstagabend in Meppen verabschiedeten Antrag.

"Der Kirchenkreistag ist empört über das hoheitliche Vorgehen", heißt es weiter. Die Betroffenen seien nicht angehört oder an der Entscheidung beteiligt worden. Ein solcher Umgang mit den Menschen habe dem öffentlichen Bild der evangelischen Kirche bereits sehr geschadet. Es bestehe daher die Pflicht, den Schaden durch Rücknahme des Beschlusses der Landessynode zu heilen.

Der Kirchenkreisvorstand sei außerdem beauftragt worden, weitere Schritte zu überlegen, sagte die Vorsitzende des Kirchenkreistags, Gundula Zieschang, am Freitag dem epd. Der Beschluss solle am Neujahrstag in allen Kirchen verlesen werden.

(epd Niedersachsen-Bremen/b3664/22.12.06)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen