Hauschildt neuer Vizepräsident im EKD-Kirchenamt

Nachricht 21. Dezember 2006

Hannover (epd). Friedrich Hauschildt (56), bisher Leiter des Lutherischen Kirchenamtes, wird zum 1. Januar Vizepräsident des Kirchenamtes der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Der Theologe übernimmt damit die Leitung der Hauptabteilung III "Öffentliche Verantwortung und Bildung", teilte die EKD am Donnerstag in Hannover mit. Hauschildt leitet zugleich die Amtsstelle der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD). Mit der Berufung Hauschildts ist auch die Neubesetzung an der Spitze der EKD-Zentrale abgeschlossen.

Im März wurde Hermann Barth, bis dahin Vizepräsident, neuer Präsident des EKD-Kirchenamtes. Gleichzeitig wurde der Jurist Burkhard Guntau neuer Vizepräsident. Zum 1. September wurde Martin Schindehütte neuer EKD-Auslandsbischof. Als weiterer Vizepräsident steht er an der Spitze der Hauptabteilung "Ökumene und Auslandsarbeit", er leitet gleichzeitig die Amtsstelle der Union Evangelischer Kirchen (UEK).

Zum Jahreswechsel wird auch die von den evangelischen Kirchen beschlossene Strukturreform wirksam. Danach werden im Lauf des Jahres 2007 das Lutherische Kirchenamt in Hannover und die Berliner Kirchenkanzlei der UEK mit eigenen Amtsstellen im EKD-Kirchenamt angesiedelt.

Der promovierte Theologe Hauschildt stand seit 2001 an der Spitze des Lutherischen Kirchenamtes. Davor war er im Gemeindedienst, am Predigerseminar Celle sowie im Landeskirchenamt der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers tätig.

(epd Niedersachsen-Bremen/b3648/21.12.06)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen