Landesbischöfin fordert Hilfen für Kinder und Familien

Nachricht 20. Dezember 2006

Oldenburg (epd). Die hannoversche Landesbischöfin Margot Käßmann hat mehr Unterstützung für Kinder und Familien gefordert. "In diesem Jahr haben wir gesehen, dass viele Kinder in Deutschland unter Gewalt und Vernachlässigung leiden. Da dürfen wir nicht untätig bleiben", sagte die Theologin in einem Interview der in Oldenburg erscheinenden Nordwest-Zeitung (Mittwochausgabe).

"Die Angebote an Kindergartenplätzen, Ganztagsschulen und Betreuung für unter Dreijährige reichen nicht aus", sagte Käßmann. Familien mit Problemen bräuchten darüber hinaus noch viel konkretere Hilfen. Die Bischöfin sprach sich weiter für eine verpflichtende Vorsorgeuntersuchung aus, um die Kinder im Blick zu behalten.

(epd Niedersachsen-Bremen/b3533/20.12.06)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen