Erstes Gesangbuch für Europas Protestanten

Nachricht 29. November 2006

B e r l i n (idea) – Europas Protestanten haben jetzt erstmals ein gemeinsames Gesangbuch. Das 395-seitige Werk mit dem Titel „Colours of Grace“ (Farben der Gnade) wurde am 29. November in Berlin vorgestellt. Es enthält 157 Lieder aus 20 Ländern, die meisten aus Deutschland. Die Mehrzahl ist in Deutsch, Englisch und Französisch wiedergegeben – den Konferenzsprachen der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE), der früheren Leuenberger Kirchengemeinschaft. Aufgenommen wurden unter anderem auch Lieder aus Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden, Skandinavien und Ungarn.

Vorsitzender der Auswahlkommission war der Liturgiebeauftragte der GEKE, Peter Bukowski (Wuppertal). Er ist Moderator des Reformierten Bundes. Bei der Vorstellung sagte Bukowski: „Dieses Gesangbuch ermöglicht es den 105 Mitgliedskirchen der GEKE, sich in ihrem gottesdienstlichen Leben gegenseitig zu bereichern und im gemeinsamen Singen geistlich zu wachsen.“ Dieses Gesangbuch eignet sich nach Bukowski vor allem für ökumenische Treffen und Gottesdienste sowie für Kirchentage und Andachten in evangelischen Akademien. Neben den klassischen Chorälen sind auch Spirituals und Gesänge aus Israel und Taizé enthalten.

Damit nimmt „Colours of Grace“ laut Bukowski die Tradition ökumenischer Gesangbücher auf und schreibt sie für den Bereich des europäischen Protestantismus fort. Berücksichtigt sind ferner Lieder aus der römisch-katholischen Kirche. Damit solle zugleich eine Brücke zu den katholischen Christen geschlagen werden.

Das erste europäische evangelische Gesangbuch verdankt seine Entstehung der 5. GEKE-Vollversammlung 2001 in Belfast. Damals hatten die Delegierten den Wunsch geäußert, dass die in der GEKE zusammengeschlossenen protestantischen Kirchen auch geistlich stärker zusammenwachsen. Das Gesangbuch beinhaltet bekannte deutsche Kirchenlieder wie „Nun danket alle Gott“, „Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren“, „Sonne der Gerechtigkeit“ bis hin zu „O du fröhliche, o du selige“ und „Stille Nacht, heilige Nacht“. Die EKD hat das Projekt mit 30.000 Euro unterstützt. Das Gesangbuch ist im Strube Verlag (München) erschienen und kostet 14 Euro.
(29.11.2006/15:50)
Copyright: Evangelische Nachrichtenagentur idea
E-Mail: idea@idea.de