Telefonseelsorge in Hannover sucht Ehrenamtliche

Nachricht 08. November 2006

Hannover (epd). Die Telefonseelsorge in Hannover sucht ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. "Die seelische Not nimmt zu", sagte ihr Leiter Pastor Dieter Klages am Mittwoch vor Journalisten in Hannover. Aufgrund von Armut, Suchtproblemen oder Schwierigkeiten mit dem Partner oder der Familie nähmen zahlreiche Menschen die Hilfe eines anonymen und vertraulichen Telefongespräches in Anspruch. Auch psychische Krankheiten oder Einsamkeit ließen viele zum Hörer greifen.

Die zurzeit 97 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Telefonseelsorge Hannover nehmen Klages zufolge mehr als 15.000 Anrufe pro Jahr entgegen. Das Telefon ist rund um die Uhr erreichbar, Tag für Tag gehen dort mehr als 40 Anrufe ein. Wer in einem der 66 Ortsnetze zwischen Hameln, Hildesheim, Lehrte und Neustadt am Rübenberge die bundeseinheitlichen und kostenlosen Nummern 0800/1110111 oder 0800/1110222 wählt, wird automatisch an die Stelle in Hannover weitergeleitet.

Für Ehrenamtliche bietet die Leitstelle eine zweijährige Ausbildung an. "Telefonseelsorge ist eine abwechslungsreiche und sinnvolle Aufgabe", sagte die stellvertretende Leiterin Anke Wenzel. Gefragt seien einfühlsame, offene und belastbare Personen. Sie müssten bereit sein, 16 Tagdienste zu je vier Stunden und fünf Nachtdienste zu je acht Stunden pro Jahr zu übernehmen. Die evangelische Landeskirche finanziert die Arbeit in Hannover als alleiniger Träger mit rund 180.000 Euro pro Jahr.

Die Telefonseelsorge in Deutschland wurde 1956 in Berlin als "Ärztliche Lebensmüdenbetreuung" gegründet. 1961 kam der Standort Hannover hinzu. Heute sind bundesweit rund 7.000 Ehrenamtliche aktiv, überwiegend Frauen. Nur noch drei Prozent der Ratsuchenden sind laut Klages lebensmüde Menschen. 70 Prozent der Anrufe kämen von Handys. Ein Fünftel stamme von Jugendlichen, darunter seien jedoch viele Scherz- und Testanrufe.

(epd Niedersachsen-Bremen/b3027/08.11.06)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen