Internationales Symposium zu Religionen in Indien

Nachricht 02. November 2006

Hermannsburg/Kr. Celle (epd). Den Einfluss der großen Weltreligionen auf die Geschichte und Gegenwart Indiens erörtern internationale Experten vom 17. bis zum 19. November bei einem missionswissenschaftlichen Symposium in der Heimvolkshochschule in Hermannsburg bei Celle. Anlass sei das 300. Jubiläum lutherischer Mission in Indien in diesem Jahr, teilte das Evangelisch-lutherische Missionswerk in Hermannsburg am Donnerstag mit.

1706 waren die ersten lutherischen Missionare Bartholomäus Ziegenbalg und Heinrich Plütschau in Südindien angekommen. Ihr Blick auf das Land wird laut Tagungsprogramm ebenso diskutiert wie die Folgen ihres Wirkens. Wissenschaftler aus Deutschland, Indien, den USA und Österreich sprechen zudem über Entwicklungen im Hinduismus, Islam, Buddhismus und Christentum in Indien. Nähere Informationen gibt es im Internet: www.elm-mission.net

(epd Niedersachsen-Bremen/b2963/02.11.06)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen