Evangelische Kirchenredaktionen ziehen positive Bilanz

Nachricht 18. Oktober 2006

Hannover (epd). Die evangelischen Kirchenredaktionen im privaten Hörfunk erreichen nach eigenen Angaben mit ihren Programmen pro Woche mehr als 20 Millionen Menschen in ganz Deutschland. Dies sei das zentrale Ergebnis einer Dokumentation, die jetzt erstmals von der Arbeitsgemeinschaft Evangelischer Rundfunk e.V. vorgelegt worden sei, teilte der Verein am Mittwoch in Hannover mit.

Die 15 Redaktionen der Arbeitsgemeinschaft verantworteten bundesweit mehr als 100 verschiedene Sendeformate, für die die Sender pro Woche rund 500 Sendeplätze zur Verfügung stellten, heißt es weiter. Der Wortanteil liege deutlich über 30 Stunden pro Woche. Die Basis für den Erfolg der Kirchenredaktionen bilde die hohe Akzeptanz der privaten Programmanbieter. Bei den 14- bis 49-Jährigen erzielten sie einen Marktanteil von 59,7 Prozent. Damit lägen sie weit vor den ARD-Wellen.

Die Arbeitsgemeinschaft beliefert nach eigenen Angaben mit ihren Programmen rund die Hälfte der etwa 220 privaten Hörfunkanbieter. Die Dokumentation "Aktivitäten der evangelischen Kirchen im privaten Hörfunk in Deutschland" kann für 3,50 Euro über die Arbeitsgemeinschaft Knochenhauerstr. 42, 30159 Hannover, Telefon 0511/36 06 99-0 bezogen oder kostenlos im Internet unter www.ekn.de herunter geladen werden.

(epd Niedersachsen-Bremen/b2819/18.10.06)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen