Bremervörder planen ersten "regionalen Kirchentag"

Nachricht 06. September 2006

Bremervörde (epd). Mit einem "regionalen Kirchentag" wollen die evangelischen Gemeinden im Kirchenkreis Bremervörde-Zeven auf ihre Arbeit aufmerksam machen. Das Wochenende am 23. und 24. September sei das erste Großereignis dieser Art in der hannoverschen Landeskirche, sagte Superintendent Wilhelm Helmers am Montag vor Journalisten in Bremervörde. Zwischen der St.-Liborius-Kirche und dem Rathaus in Bremervörde sollen unter anderem ein großes Festzelt sowie 40 Informations- und Aktionsstände aufgebaut werden.

Zu den prominenten Gästen gehören Bremens Altbürgermeister Henning Scherf und der Regionalbischof des Sprengels Stade, Landessuperintendent Manfred Horch. Das Programm beginnt am 23. September mit einem "Forum" auf dem Rathausmarkt, mit dem laut Helmers die vielfältigen Angebote des Kirchenkreises dargestellt werden sollen. Danach sind ein Konzert in der St.-Liborius-Kirche, ein Jugend-Showprogramm und ein "Nachtcafé im Pfarrgarten" mit Kirchenkabarett geplant.

Gottesdienste beschließen am 24. September das Programm, über das der Kirchenkreis im Internet informiert (www.kkbz.de). Der Kirchentag wolle vor allem auf die Stärken der Gemeinden, Werke und Einrichtungen aufmerksam machen. Ein spezielles Forum beschäftige sich mit neuen Gottesdienstformen. - Zum Kirchenkreis Bremervörde-Zeven gehören 19 Gemeinden mit knapp 59.000 Mitgliedern, die zum Teil in der Tradition der Hermannsburger Erweckungsbewegung von Heide-Pastor Ludwig Harms (1808-1865) stehen.

(epd Niedersachsen-Bremen/b2326/04.09.06)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen