Drei Verletzte bei Brand in Hannovers Jugendkirche

Nachricht 22. August 2006

Hannover (epd). Bei einem Brand im Kirchturm der evangelischen Lutherkirche in Hannover sind am Dienstag drei Menschen leicht verletzt worden. Sie wurden mit dem Verdacht auf eine Rauchgas-Vergiftung vorsorglich ins Krankenhaus gebracht, sagte Feuerwehr-Einsatzleiter Martin Argendorf. Der etwa 25 Meter hohe Kirchturm brannte völlig aus. Der Sachschaden liegt nach einer ersten groben Schätzung der Polizei bei mindestens zwei Millionen Euro. Eindringendes Löschwasser habe auch die Orgel schwer beschädigt. Die Lutherkirche wird seit zwei Jahren als Jugendkirche genutzt.

Über die Brandursache konnte die Polizei am Dienstagmittag noch keine Angaben machen, da die Beamten den zerstörten Turm noch nicht hätten betreten können. Ein technischer Defekt sei ebenso möglich wie menschliches Versagen, wenn etwa jemand mit Feuer hantiert habe, sagte ein Sprecher. Kirchen-Mitarbeiter sagten, dass der Dachstuhl normalerweise nicht zugänglich gewesen sei. Nur Eingeweihte wüssten, wo sich die Einstiegsluke befunden habe.

Das Feuer brach mittags gegen 12.30 Uhr aus. Drei Männer im Alter von 21 und 35 Jahren, die zuvor in der 1898 erbauten Kirche gebetet hatten, alarmierten die Feuerwehr und versuchten, die Flammen zu löschen. Dabei atmeten sie Rauchgas ein. Der Arzt habe jedoch signalisiert, dass es für sie glimpflich ausgehen werde, sagte Argendorf. Nach einer Stunde war das Feuer gelöscht. Die Feuerwehr konnte verhindern, dass die Flammen auf das Kirchenschiff übergriffen.

Den Angaben zufolge ist durch den Brand das Tragwerk für die Glocken gefährdet und möglicherweise zerstört. Eine statische Untersuchung werde zeigen, ob die Glocken abgebaut werden müssen. Von der Untersuchung werde auch abhängen, ob die Kirche wieder betreten werden dürfe oder weiträumig abgesperrt bleibe. Der evangelische Stadtsuperintendent Wolfgang Puschmann zeigte sich erleichtert, dass keine Menschen ernsthaft zu Schaden gekommen seien.

Die Lutherkirche in der Nordstadt war im September 2004 nach umfangreichen Umbauten als Norddeutschlands erste Jugendkirche eröffnet worden. Der Stadtkirchenverband hatte rund 600.000 Euro in den Umbau und den Betrieb investiert. Seitdem hat die Jugendkirche mit mehr als 660 Angeboten wie Ausstellungen, Konzerten und Events zahlreiche jugendliche Besucher angelockt.

(epd Niedersachsen-Bremen/b2230/22.08.06)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen