Romanautor stellt mittelalterliche Sigwardskirche vor

Nachricht 14. August 2006

Idensen/Reg. Hannover (epd). Der Romanautor Professor Wolfhard Winkelmüller stellt am 30. August bei einer Lesung in Hannover die historische Sigwardskirche in Idensen bei Hannover vor. Anhand seines jüngst erschienenen Buches "Begegnungen mit Bischof Sigward von Minden" wird er den mittelalterlichen Sakralbau erläutern, teilte die Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek in Hannover mit. Die Lesung beginnt um 18 Uhr im Vortragssaal der Bibliothek. Vor allem durch ihre Wandmalereien gilt die romanische Kirche den Angaben zufolge unter Kunsthistorikern als der bedeutendste sakrale Kleinbau des 12. Jahrhunderts im deutschen Sprachraum.

Der Innenraum der evangelischen Kirche südlich des Steinhuder Meeres, erbaut durch Bischof Sigward von Minden in einer Mixtur verschiedener Stilmittel, ist noch im Original erhalten. Die Malereien in den drei Deckengewölben zeigen Szenen aus dem Alten und dem Neuen Testament. Während der Reformationszeit wurden die Fresken übertüncht. Erst 1858 entdeckte ein Baumeister Teile der Schätze wieder und bewahrte die Kirche vor dem Abriss. Vor rund 70 Jahren wurden die Bilder komplett freigelegt, vor rund 20 Jahren wissenschaftlich untersucht.

Professor Winkelmüller war Neurochirurg in Hannover und wurde durch wissenschaftliche Arbeiten zur Schmerzchirurgie bekannt. Seit 2004 ist er im Ruhestand. Als Romanautor beschäftigte er sich bereits in seinem 2002 erschienenen Erstlingswerk "Zwischen Kreuz und Schwert" mit dem mittelalterlichen Leben in der Region.
(epd Niedersachsen-Bremen/b2162/14.08.06)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen