Diakonie bietet neues Projekt für Eltern Neugeborener

Nachricht 10. August 2006

Walsrode/Kr. Soltau-Fallingbostel (epd). Das Diakonische Werk in Walsrode will Eltern neugeborener Kinder unterstützen. Demnächst starte das Projekt "wellcome", mit dem das Diakonische Werk ehrenamtliche Mitarbeiterinnen als Helfer in Familien schicke, sagte am Donnerstag Öffentlichkeitspastor Bernd Piorunek. Der Name "wellcome" setze sich aus den Worten Wellness für Wohlfühlen und Welcome für Willkommen zusammen.

Die Hamburger Sozialpädagogin Rose Volz-Schmidt hatte 2002 die Idee zu "wellcome". Ihr Konzept der freiwilligen Hilfe, die über Fachstellen wie Familienbildungsstätten und Diakonie koordiniert wird, läuft laut Piorunek seit einigen Jahren erfolgreich in Hamburg und Schleswig-Holstein. In Niedersachsen beginne "wellcome" unter Schirmherrschaft von Sozialministerin Mechthild Ross-Luttmann (CDU) jetzt in fünf Kirchenkreisen der hannoverschen Landeskirche.

Neben Walsrode machen nach Angaben der Diakonie Winsen/Luhe und Hittfeld bei Hamburg sowie Rhauderfehn und Leer in Ostfriesland mit. Der Einsatz der Ehrenamtlichen koste Eltern vier Euro pro Stunde. Ein Nachlass sei möglich. "Am Geld soll es nicht scheitern", sagte Sigrid Schneckener vom Diakonischen Werk. In Walsrode werden noch Ehrenamtliche für das Projekt gesucht. Informationen gibt Sabine Kuhne unter Telefon 05161/94960 (dienstags von 15 bis 17 Uhr).
(epd Niedersachsen-Bremen/b2147/10.08.06)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen