Kirchenkreis legt Bestandsaufnahme seiner Gebäude vor

Nachricht 31. Juli 2006

Syke/Kr. Diepholz (epd). Der evangelische Kirchenkreis Syke-Hoya südlich von Bremen hat eine Bestandsaufnahme seiner 110 Gebäude vorgelegt. Dabei zeichneten sich mittelfristige Investitionen von rund 2,7 Millionen Euro ab, teilte der Kirchenkreis am Freitag mit. Fachleute hatten bei Baubegehungen die 30 Kirchen sowie Pfarr- und Gemeindehäuser begutachtet und die Ergebnisse auf 500 Seiten dokumentiert. Syke-Hoya ist mit rund 88.000 Gemeindegliedern in 29 Gemeinden der größte ländliche Kirchenkreis der hannoverschen Landeskirche.

Zugleich erstellten die kirchlichen Experten für 65 Pfarr- und Gemeindehäuser ein 200-seitiges Energiekataster mit Verbrauchswerten für Wärme, Strom und Wasser. Das 12.500 Euro teure Pilotprojekt wurde zu 80 Prozent von der Landeskirche bezuschusst. Beide Werke sollen in den kommenden Jahren zur Grundlage sachgerechter Sanierungen werden.

Nötig sei vor allem die Dämmung der Gebäude an Decken und Fenstern sowie bessere Heizungsanlagen, hieß es. Die Kirchbauten dagegen waren nach den Worten von Superintendent Jürgen Flohr in der Region noch nie in einem so guten Zustand wie jetzt.

(epd Niedersachsen-Bremen/b2068/28.07.06)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen