Auf einen Blick (7.7.)

Nachricht 07. Juli 2006

"Ökumenepraline" zum Tag der Niedersachsen in Melle

Melle/Kreis Osnabrück (epd). Mit einer "Ökumenepraline" wollen die christlichen Kirchen die Besucher beim 26. Tag der Niedersachsen vom 14. bis 16. Juli in Melle verwöhnen. Darüber hinaus werden sich Caritas und Diakonie, ökumenische Notfallseelsorge und Wohnungslosenhilfe, die Hospizinitiative und andere kirchliche Projekte vorstellen, teilte die Meller Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen am Freitag mit.

Die beiden Innenstadtkirchen St. Petri (evangelisch) und St. Matthäus (katholisch) wollen zum Abschalten und Innehalten einladen. Außerdem werden Konzerte und Kirchenführungen sowie eine Kaffeestube und ein Weinstand angeboten. Unter dem Motto "Fairness" haben evangelische und katholische Jugendgruppen ein Mitmach-Programm für Kinder und Jugendliche organisiert.

Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen ist ein Zusammenschluss evangelischer, katholischer und freier Kirchen auf regionaler und überregionaler Ebene. Der Tag der Niedersachsen ist ein seit 1981 jährlich veranstaltetes Kulturfest, auf dem sich in wechselnden Städten Vereine, Verbände und Initiativen präsentieren. Zum 26.Tag der Niedersachsen in Melle bei Osnabrück werden 250.000 Besucher erwartet.
(epd Niedersachsen-Bremen/b1834/07.07.06)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen
+++


Ministerin zeichnet vorbildliche Medien-Initiativen aus

Horneburg/Kr. Stade (epd). Niedersachsens Sozialministerin Mechthild Ross-Luttmann (CDU) zeichnet am Sonnabend in Horneburg bei Stade vier Initiativen aus, die Kinder und Jugendliche zu einem positiven Umgang mit Medien anleiten. Der Preis "Kinder und Familien - kompetent im Umgang mit Medien" ist mit insgesamt 25.000 Euro dotiert, teilte das Sozialministerium am Freitag mit. Die Ministerin zeigte sich erfreut, dass sich viele Freiwillige für die Medienkompetenz von Kindern und Familien engagierten. Preisträger sind drei Schulprojekte und ein Kindergarten.

Der Gemeindekindergarten in Himmelpforten bei Stade entwickelte ein Internet-Projekt, bei dem die Mädchen und Jungen unter anderem über eine Web-Kamera Kontakt zu Kindern in Schweden und Nordirland aufnehmen. Schüler des Neuen Gymnasiums Oldenburg bauten gemeinsam mit der örtlichen Kinderkrankenhaus-Schule eine Internet-Plattform auf. Schüler der Klasse 10f des Taletta-Groß-Gymnasiums in Leer warnen vor Gefahren in Chaträumen. Die Rundfunk/Medien-AG am Gymnasium am Treckfahrtstief in Emden produziert wöchentlich Radio-Sendungen für "radio Ostfriesland".

Die Reihenfolge der Preisträger wird erst am Sonnabend bekannt gegeben. Zu den Unterstützern des Wettbewerbs gehören unter anderem die Lottostiftung, die Landesmedienanstalt, die Landesstelle Jugendschutz, die evangelischen Landeskirchen und katholischen Bistümer sowie "Hit-Radio Antenne".
(epd Niedersachsen-Bremen/b1839/07.07.06)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen
+++


Paul-Gerhardt-Schule feiert 60-jähriges Bestehen

Dassel (epd). Die evangelische Paul-Gerhardt-Schule in Dassel feiert mit einer Festwoche ihr 60-jähriges Bestehen. Vom 11. bis 15. Juli sind unter anderem ein Gottesdienst, ein Empfang und ein Tag der offenen Tür geplant, teilte der evangelische Kirchenkreis Leine-Solling am Freitag mit. Schülerinnen und Schüler wollen sich den Besuchern mit Theateraufführungen, sportlichen Wettkämpfen und weiteren Projekten vorstellen.

Die Paul-Gerhardt-Schule ist ein Gymnasium für Jungen und Mädchen in Trägerschaft der hannoverschen Landeskirche. Rund 950 Schüler werden von 75 Lehrern unterrichtet. Im angeschlossenen Internat gibt es in drei Wohnheimen 75 Plätze für Schülerinnen und Schüler. Der Perspektiv-Ausschuss der Landeskirche hat im Rahmen des Sparprogramms die Schließung des Internates bis 2010 empfohlen. Eltern und ein Förderverein wollen die Einrichtung jedoch in Eigenregie weiterführen. Die Schule ist nach dem Kirchenlieder-Dichter Paul Gerhardt (1607-1676) benannt.
(epd Niedersachsen-Bremen/b1828/07.07.06)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen
+++


VELKD gibt "Handbuch Religiöse Gemeinschaften und Weltanschauungen" zur Veröffentlichung frei
Publikation für Gemeindearbeit und Erwachsenenbildung erscheint in 6., völlig neu bearbeiteter Auflage

Die Kirchenleitung tagte am 6./7. Juli 2006 in Hannover. Das Kommuniqué im Wortlaut:

"Handbuch Religiöse Gemeinschaften und Weltanschauungen"
Die Kirchenleitung der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) hat der Veröffentlichung des "Handbuchs Religiöse Gemeinschaften und Weltanschauungen"* (Gütersloher Verlagshaus) zugestimmt. Das Buch erscheint im Herbst in 6., völlig neu bearbeiteter Auflage. Es bietet Informationen über Freikirchen, die Pfingstbewegungen, christliche Sekten, Neuoffenbarungsbewegungen und Neureligionen, esoterische und neugnostische Weltanschauungen und Bewegung, über religiöse Gruppen und Strömungen Asiens sowie über Anbieter von Lebenshilfe und Psycho-Organisationen. Es enthält einen grundlegenden Beitrag über die evangelisch-lutherische Kirche, der die Perspektive der Darstellungen und Beurteilungen aufzeigt. Weiterhin finden sich in dem Handbuch Anregungen zur seelsorgerlichen Beratung und praktische Ratschläge für Entscheidungssituationen. Die Publikation dient der Arbeit in Gemeinden, Einrichtungen und Werken. Das Standardwerk, das 1966 erstmals erschien und seither auf große Resonanz stößt, wird kontinuierlich auf dem aktuellsten Stand gehalten. Es wird auch in der Erwachsenenbildung eingesetzt.

* Das Buch umfasst ca. 1100 Seiten und kostet mit eingelegter CD-ROM 88 Euro. Der Band wird auch von der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft (Darmstadt) angeboten.

----------------------------

Lutherisches Kirchenamt - Pressestelle
http://www.velkd.de