Möbel gegen Spielzeug - Warentauschtag in Göttingen

Nachricht 02. Juli 2006

Göttingen (epd). Kommunale und kirchliche Betriebe aus Göttingen organisieren am 15. Juli wieder einen Warentauschtag. Bücher, Fahrräder, Haushaltswaren, Elektrokleingeräte, Kleinmöbel, Kindertextilien, Spielzeug und Pflanzen werden ohne Wertausgleich getauscht, teilte die Göttinger Stadtreinigung mit.

Das Tauschen funktioniert in der Regel anonym, die mitgebrachten Gegenstände werden auf bereit gestellten Warentischen ausgestellt. Die Waren sollen intakt und gebrauchsfähig sein. Der Warentauschtag sei sozial und ökologisch sinnvoll: "Was für den einen wertlos ist, kann ein anderer noch gebrauchen, und das muss nicht unweigerlich auf der Deponie landen", hieß es.

Der Göttinger Warentauschtag findet bereits zum elften Mal statt. Im vergangenen Jahr wurden Gegenstände in einem Gesamtgewicht von zweieinhalb Tonnen getauscht, die Veranstalter zählten mehr als 1000 Teilnehmer und Besucher. Die Niedersächsische Umweltstiftung zeichnete den Warentauschtag bereits mit einem Umweltpreis aus. - Die Veranstaltung beginnt am 15. Juli um 10 Uhr auf dem Recyclinghof der Stadtreinigung Göttingen, Rudolf-Wissell-Str. 5.
(epd Niedersachsen-Bremen/b1760/03.07.06)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen