Landesbischöfin ruft Jugendliche zum Einsatz für Frieden auf

Nachricht 01. Juli 2006

Verden (epd). Landesbischöfin Margot Käßmann hat am Freitagabend in Verden bei Bremen das mit rund 2.500 Teilnehmenden größte Jugendtreffen der hannoverschen Landeskirche in diesem Jahr eröffnet. "Wir sind eine Mannschaft, die antritt für Gerechtigkeit und Frieden, getragen von Glaube und Liebe", sagte Käßmann zu Beginn des dreitägigen Landesjugendcamps. Das Wochenende auf dem Gelände des Evangelischen Jugendhofes Sachsenhain steht unter dem Motto "Gerecht statt gelinkt".

Gerade Kinder und Jugendliche seien überall auf der Welt Krieg, Gewalt und Unrecht ausgesetzt, sagte die Landesbischöfin laut einem vorab veröffentlichten Manuskript. Der christliche Glaube gebe die Kraft und den Mut, sich für die Liebe zu anderen Menschen einzusetzen. "Wir dürfen nicht einfach weggucken, wenn die Armut unter Kindern und Jugendlichen zunimmt", betonte der Vorsitzende der hannoverschen Landesjugendkammer, Wencke Breyer.

Gerechtigkeit ist das zentrale Thema, das sich wie ein roter Faden durch das gesamte Camp-Programm bis Sonntag zieht. Dazu gehören mehr als 170 Workshops, Bibelarbeiten, Andachten, Theaterstücke, Musik und Platz-Aktionen. Das Landesjugendcamp wird seit 1984 alle zwei Jahre in Verden organisiert. (Internet: www.gerechtstattgelinkt.de)

(epd Niedersachsen-Bremen/b1757/30.06.06)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen