Diakonie: Schulranzen für bedürftige Familien

Nachricht 21. Juni 2006

Hann. Münden (epd). Das Diakonische Werk Münden hilft bedürftigen Kindern bei der Grundausstattung für die Einschulung. "Wir haben dazu aufgerufen, gut erhaltene Ranzen und Federmappen bei uns abzugeben", sagte am Mittwoch eine Sprecherin. Die Gegenstände würden an Familien weitergereicht, die kein Geld zum Kauf von Schulranzen hätten.

Betroffen sind nach Angaben des Diakonischen Werkes meistens Empfänger von Arbeitslosengeld II. Früher hätten die Eltern finanzielle Beihilfen für die Einschulung beantragen können, dies sei aber nicht mehr möglich. - Die Ranzen und Mappen können montags bis donnerstags zwischen 8 und 12 Uhr beim Diakonischen Werk im Corvinushaus in der Ziegelstraße abgegeben werden. Am 3. Juli ist die Geschäftsstelle auch nachmittags von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Information: 05541/981915.
(epd Niedersachsen-Bremen/b1673/21.06.06)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen