Landvolkshochschule Potshausen sucht 777 Paten

Nachricht 24. Mai 2006

Potshausen/Kr. Leer (epd). Die Evangelische Landvolkshochschule Potshausen in Ostfriesland kämpft weiter ums Überleben. Nachdem die hannoversche Landeskirche angekündigt hat, sämtliche Zuschüsse von 2010 an zu streichen, soll die Bildungsstätte nun mit einer Patenschaftsaktion gerettet werden, sagte Schulleiter Kurt Werkmeister am Mittwoch: "Wir suchen 777 Paten, die bereit sind 77 Euro im Jahr zu spenden." Mit den knapp 60.000 Euro könne die Einrichtung möglicherweise vor der Schließung bewahrt werden.

Im vergangenen Jahr feierte die Landvolkshochschule ihr 50-jähriges Bestehen. Seit Mitte der 70er Jahre hätten in Potshausen rund 2.400 Jugendliche ihren Schulabschluss nachgeholt, die sonst niemals einen Abschluss geschafft hätten, sagte Werkmeister: "Zu viele junge Menschen fallen durch die Maschen der Gesellschaft". Darum sei die sozialdiakonische Arbeit in Potshausen unverzichtbar.

Nachdem im vergangenen Jahr die Kürzungspläne der Landeskirche bekannt wurden, habe die Schule eine "Welle der Solidarität" erfahren, berichtete der Schulleiter. Das gebe Hoffnung für die Patenschaftsaktion: "Wenn der Sturm der Veränderung über das Land fegt, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. Wir haben uns für die Windmühlen entschieden."
(epd Niedersachsen-Bremen/b1412/24.05.06)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen