Neues bei www.kirche-entdecken.de

Nachricht 28. April 2006

In der virtuellen Kinderkirche www.kirche-entdecken.de gibt es Neues zu entdecken: Die jungen Surfer können jetzt auf den Altar klicken und landen dann im Altarraum. Wenn sie dort auf das Kreuz klicken, können die Kinder per E-Card Segensgrüße an ihre Freunde verschicken, zum Beispiel einen Gruß für einen kranken Freund.

Wer im Altarraum auf den Altar klickt, der kann als Zuschauer erleben, wie ein echtes Abendmahl gefeiert wird. Auch „hinter“ dem Taufstein verbirgt sich ein Filmclip. Hier sehen die Besucher, wie eine evangelische Pfarrerin ein Mädchen tauft.

Der Küster der virtuellen Kirche hat in seinem Zimmer den Globus neu gedreht. Hier wird den Surfern das Christentum vorgestellt.

www.kirche-entdecken.de ist das erste Internet-Angebot der evangelischen Kirchen für Kinder im Grundschulalter. Es wurde im Mai 2005 auf dem Kirchentag in Hannover gestartet. Kinder lernen hier spielerisch den Kirchenraum als Erlebnisraum kennen. Kreativität und Medienkompetenz werden gefördert, Wissen über den christlichen Glauben wird spielerisch vermittelt: Die Kinder können Geschichten aus der Bibel lesen oder hören, Wissenswertes über das Kirchenjahr und über andere Religionen erfahren, ein Bibelquiz lösen und vieles mehr.

Entwickelt und betreut wird www.kirche-entdecken.de von einer Projektgruppe aus Theologen und Medienwissenschaftlern, zu der Johanna Haberer (Universität Erlangen-Nürnberg), Johannes Neukirch (Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers), Roland Rosenstock (Universität Greifswald), Marius Strecker (Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern) und Uli Geißler (Amt für Jugendarbeit Nürnberg) gehören. Gefördert wird das Projekt vom Medienfonds der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und realisiert von der Agentur Kerygma (Köln).