Ulrich Wöhler wird Superintendent in Holzminden

Nachricht 09. März 2006

Holzminden (epd). Pastor Ulrich Wöhler wird neuer Superintendent im evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Holzminden-Bodenwerder. Bei der Wahl im Kirchenkreistag setzte er sich mit deutlicher Mehrheit gegen seinen Mitbewerber Erhardt Berneburg durch, teilte der Kirchenkreis am Donnerstag mit. Bei seiner Vorstellung habe Wöhler deutlich gemacht, "dass er Freude daran hat, an den notwendigen Strukturveränderungen, die auf die Kirche und ihre Gemeinden zukommen, mitzuwirken".

Wöhler ist 49 Jahre alt, verheiratet und Vater von zwei Kindern. Seit 20 Jahren arbeitet er als Pfarrer in Rinteln. Wann genau er sein neues Amt antritt, steht noch nicht fest. Die Stelle des Superintendenten ist seit fast einem Dreivierteljahr nicht besetzt. Der frühere Superintendent Frank Frühling war im Juli 2005 in die Politik gewechselt. Er ging als wissenschaftlicher Mitarbeiter zur CDU-Fraktion im niedersächsischen Landtag.

(epd Niedersachsen-Bremen/b0645/09.03.06)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen