Synode der Konföderation am 11. März

Nachricht 06. März 2006

Zu ihrer IV. Tagung kommt die 8. Synode der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen am Samstag, 11. März 2006 ab 9.30 Uhr in der Kapelle des Annastiftes, Anna-von-Borries Straße 1-7, 30625 Hannover zusammen.

Zu Beginn der Sitzung erstattet der amtierende Ratsvorsitzende, Landesbischof Dr. Friedrich Weber (Braunschweig) seinen ersten Bericht vor der Synode. Er behandelt schwerpunktmäßig die Bereiche Diakonie und Soziales, Bildung, Probleme der Migrationspolitik sowie Konföderationsinterne Themen.

Neben dem Bericht des Ratsvorsitzenden stehen auf der Tagesordnung Nachwahlen in die Ausschüsse, die Abnahme der Jahresrechnungen 2003 und 2004 sowie Beratung und Beschlussfassung zu einigen Kirchengesetzen.

Die Konföderation evangelischer Kirchen ist der Zusammenschluss folgender Kirchen:
Evangelisch-lutherische Landeskirche in Braunschweig, Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers, Evangelisch-Lutherische Kirche in Oldenburg, Evangelisch-reformierte Kirche in Leer, Evangelisch-Lutherische Landeskirche Schaumburg-Lippe.
Die Konföderation erstreckt sich über das gesamte Land Niedersachsen. Sie ist Gegenüber und Partner des Landes Niedersachsen im Sinne des Vertrages der evangelischen Landeskirchen in Niedersachsen mit dem Lande Niedersachsen (Loccumer-Vertrag von 1955). Sie nimmt gesellschaftliche Verantwortung für den evangelischen Teil der nieder-sächsischen Bevölkerung wahr und vertritt die gemeinsamen Anliegen der evangelischen Kirchen gegenüber dem Land Niedersachsen.

Hannover, 6.3.2006
Pressestelle der Konföderation

www.evangelische-konfoederation.de