Kirchenkreis Leine-Solling beruft "Sozialparlament" ein

Nachricht 16. Januar 2006

Dassel (epd). Der evangelische Kirchenkreis Leine-Solling hat ein "Sozialparlament" ins Leben gerufen. Es soll über Projekte in den Bereichen Bildung und Soziales Leben entscheiden, sagte Superintendent Heinz Behrends am Montag. "Ich weiß von keinem vergleichbaren Fall in der evangelischen Kirche Deutschlands, wo ein Sozialparlament installiert ist", sagte Behrends. Die Initiative wurde von einer Arbeitsgruppe des Kirchenkreises zwei Jahre lang vorbereitet.

Das erste Vorhaben sei ein Programm zur Qualifizierung von Berufsschülern. "Wir sind als Landkreis strukturell benachteiligt, der Bevölkerungsrückgang ist groß, aber wir können die soziale Qualität des Lebens im Landkreis gemeinsam verbessern", sagte Behrends. Der Kirchenkreis habe 26 Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Finanzen, Schulen und öffentlichem Leben als Abgeordnete in das Parlament berufen.

"Wir wollen viele kompetente und verantwortungsbewusste Menschen unseres Landkreises in die soziale Verantwortung nehmen", sagte Behrends. Zur konstituierenden Sitzung des Sozialparlamentes am Freitag in Dassel kommen auch die Präsidentin der Klosterkammer Hannover, Sigrid Maier-Knapp-Herbst, Landessuperintendent Burghard Krause und der Northeimer Landrat Michael Wickmann.(epd
Niedersachsen-Bremen/b0089/16.01.06)


Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen