Partnerschaftstag mit neuen Impulsen

Nachricht 10. Januar 2006

Bad Bederkesa. „Partnerschaft an Wendepunkten” - unter diesem Motto findet am 4. Februar im Evangelischen Bildungszentrum in Bad Bederkesa der zweite Partnerschaftstag für den Sprengel Stade statt. Die kirchlichen Partnerschaftsgruppen sind eingeladen, sich über ihre Erfahrungen in der Partnerschaftsarbeit auszutauschen und neue Impulse für die ökumenischen Beziehungen zu erhalten.

Bereits zur Vorbereitung des ersten Sprengelpartnerschaftstages, 2002 in Oese, hatten die Beauftragten für Mission, Ökumene und Partnerschaften in den elf Kirchenkreisen des Sprengel Stades sich einen Überblick über die weltweiten ökumenischen Beziehungen verschafft. 72 Partnerschaftsgruppen hatten damals Auskunft über ihre Arbeit gegeben. Zahlenmäßig sind die ehemaligen „DDR-Partnerschaften” mit Kirchengemeinden in den neuen Bundesländern immer noch am stärksten. Ganz intensive Beziehungen gibt es seit vielen Jahren zu Kirchenkreisen in Südafrika. Aber auch die Beziehungen nach Osten sind in den letzten Jahren intensiviert worden. Dort sind es vor allem konkrete Hilfsprojekte wie für die „Kinder von Tschernobyl”, die diese Partnerschaftsarbeit bestimmen. Inzwischen entstehen auch neue Kontakte zu Gemeinden in Lateinamerika.

Die Partnerschaftsgruppen erleben immer wieder Wendepunkte in ihrer Arbeit, die die Beziehungen verändern und neu bestimmen. Seit dem Fall der Mauer sind viele ehemalige DDR-Partnerschaften „eingeschlafen”. Die Südafrika-Partnerschaften werden nicht mehr vom Thema „Apartheid” bestimmt. Nun steht die Hilfe im Kampf gegen die Immunschwäche AIDS im Vordergrund. Viele Ostpartnerschaften machen die Erfahrung, dass die Zeit der großen Hilfstransporte vorbei ist. Nun muss neu über den Inhalt der Beziehungen nachgedacht werden.

Dazu gibt der Partnerschaftstag am 4. Februar viele Gelegenheiten. Das Hauptreferat zum Motto des Tages wird der Direktor des Nordelbischen Missionszentrums, Dr. Klaus Schäfer halten. In Foren und Arbeitsgruppen werden neue Impulse in der Partnerschaftsarbeit vorgestellt, z.B. das Projekt einer Jugendpartnerschaft im Kirchenkreis Celle. Es soll aber auch darüber nachgedacht werden, wie eine Partnerschaft würdig beendet werden kann.

Landessuperintendent Manfred Horch wird den Partnerschaftstag um 10.00 Uhr mit einer Andacht beginnen. Der Ausklang wird gegen 15.30 Uhr mit einem Gottesdienst in der St.Jakobi-Kirche zu Bad Bederkesa sein. Die Predigt in diesem Gottesdienst hält der äthiopische Pastor Banti Ujulu, der z.Zt. in einer Kirchengemeinde in Hannover tätig ist. Musikalisch wird der Gottesdienst von Ingo Hoesch und dem Gospelchor Dorum gestaltet.

Weitere Informationen und Anmeldungen für den Partnerschaftstag am 4. Februar in Bad Bederkesa: beim Sprecher der Sprengelpartnerschaftsbeauftragten, Pastor Bert Hitzegrad (Tel.: 04777/330 oder FAX: 04777/931028).

_________________________________

Pastorin
Sonja Domröse
Öffentlichkeitsbeauftragte des Sprengels Stade
E-Mail: Oeffentlichkeitsarbeit.Stade@evlka.de
www.sprengel-stade.de