Wiedereintritt im Kaufhaus war erfolgreich

Nachricht 23. Dezember 2005

Posthausen/Kr. Verden (epd). Die kirchliche Wiedereintrittsstelle im Einkaufszentrum "Dodenhof" in Posthausen bei Bremen war aus Sicht der Initiatoren ein Erfolg. An den vier Adventswochenenden seien zehn Menschen wieder eingetreten, sagte die evangelische Pastorin Constanze Ulbrich am Donnerstag dem epd. Andere hätten ihren Einkaufsbummel genutzt, um an dem Stand im Eingangsbereich der Modehaus-Abteilung Kontakt mit der evangelischen Kirche aufzunehmen.

"Dabei ging es auch um seelsorgerliche Gespräche", berichtete die Theologin. Die meisten, die wieder eingetreten sind, waren nach ihren Informationen zwischen 60 und 65 Jahre alt. Die Präsenz der Kirche im Kaufhaus habe "zum Umdenken angeregt". Sie und der evangelische Kirchenkreis Verden als Mitinitiator könnten sich vorstellen, die Aktion im nächsten Jahr zu wiederholen. Die Familie Dodenhof stehe der Idee positiv gegenüber.

Das Einkaufszentrum ist seit seiner Gründung 1910 im Besitz der Familie Dodenhof. Es ist nach eigenen Angaben mit einer Verkaufsfläche von rund 100.000 Quadratmetern und 2.500 Beschäftigten das größte seiner Art in Norddeutschland. An den Adventswochenenden seien täglich bis zu 30.000 Kunden aus der Region zwischen Hamburg, Hannover, Bremen und Osnabrück auf das Gelände gekommen, hieß es.
(epd Niedersachsen-Bremen/b4042/22.12.05)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen