„Adventsfrust und Adventslust”

Nachricht 01. Dezember 2005

Chatseelsorge am zweiten und dritten Advent

Have a break – have a chat. Wer am zweiten oder dritten Adventssonntag eine Pause vom Backen, Basteln, Schmücken braucht, ist zum Internetchat der evangelischen Kirche unter www.chatseelsorge.de eingeladen. Jeweils von 21 bis 22.30 Uhr stehen Pfarrerinnen und Pfarrer zum digitalen Gespräch bereit.

In der Adventszeit werden die Seelsorge-Chats der evangelischen Kirche erstmalig in Kooperation mit den großen Internetportalen WEB.DE, Lycos und t-online angeboten. Manch einer empfindet die besinnliche Zeit im Advent eher als Belastung, aus Einsamkeit oder weil schmerzliche Erinnerungen wach werden. „Über die Angebote der Internetseelsorge können die Menschen vom heimischen PC aus Hilfe suchen,“ sagt Pastor Tom O. Brok, Leiter der Internetarbeit der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Die Seelsorge-Angebote der evangelischen Kirche seien das "offene Ohr" für die Fragen und Probleme der Menschen im Internet.


Advents-Chat: www.chatseelsorge.de
2. Advent, 4. Dezember 2005, 21-22.30 Uhr
3. Advent, 11. Dezember 2005, 21-22.30 Uhr


Chatseelsorge.de ist ein Projekt der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannovers und der Evangelischen Kirche im Rheinland. Zweimal die Woche besteht unter der Adresse www.chatseelsorge.de die Möglichkeit, mit Seelsorgern über das Leben und den Glauben zu reden. Die bundesweite Aktion "Advent ist im Dezember" kooperiert in diesem Jahr erstmalig mit der Chatseelsorge und bietet diesen Dienst der Kirche auf den viel besuchten nicht-kirchlichen Portalen an.

Der Advents-Chat steht unter dem Thema: "Adventsfrust und Adventslust - Wo bleibt die Feststimmung?