Landesbischöfin ruft zu Mitmenschlichkeit im Advent auf

Nachricht 26. November 2005

Hannover (epd). Die hannoversche Landesbischöfin Margot Käßmann hat dazu aufgerufen, Mut zum Handeln zu entwickeln. Gott erwarte von den Menschen auch, dass sie handelten, wenn sie Leid lindern oder zur Gerechtigkeit beitragen könnten, sagte sie am Sonnabend bei einer Andacht zum ersten Advent in der hannoverschen Marktkirche.

Die Bedeutung des Advents sei, dass Gott nicht fern im Himmel bleibe, sondern durch die Geburt von Jesus mitten in die Welt komme. "Mir ist wichtig, dass diese Botschaft in allem Kitsch und allem Einkaufsstress, der sich um den Advent entwickelt hat, noch hörbar und deutlich wird: Gott lässt uns nicht allein", sagte Käßmann. Damit dies spürbar werde, brauche es nicht immer große Schritte. Manchmal genüge ein kleines Zeichen der Aufmerksamkeit, zum Beispiel für einen Mann, der um seinen Arbeitsplatz bange, eine alte Nachbarin oder für ein Kind, das Angst habe.

(epd Niedersachsen-Bremen/b3791/25.11.05)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen