Digitale Kalenderwerkstatt eröffnet

Nachricht 23. November 2005

Erweitertes Internetangebot der evangelischen Adventsaktion

Können Sie noch warten? So fragen die Postkarten und ein digitaler Kurzfilm der Aktion „Alles hat seine Zeit – Advent ist im Dezember“. Um die Wartezeit bis Weihnachten zu verkürzen bietet diese Aktion der evangelischen Kirche einen Adventskalender im Internet, der am Dienstag, 22. November, unter www.advent-ist-im-dezember.de freigeschaltet wird. Das Besondere an diesem Adventskalender: er kann mit Bildern und Texten individuell gestaltet werden und per E-Mail an Freunde und Verwandte geschickt werden.

„Die Menschen fragen wieder nach einem klaren Jahresrhythmus“, sagt Tom O. Brok, Leiter der Internetarbeit der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Diesem Wunsch nach „strukturierter Zeit“ entspreche die Aktion „Advent ist im Dezember“ mit seinem Internetportal. Neben dem elektronischen Adventskalender bietet die Seite ausführliche Beschreibungen der Feier- und Gedenktage im November und Dezember ebenso wie Informationen zu Traditionen und Bräuche der unterschiedlichen Regionen Deutschlands. In diesem Jahr haben TV-Köche ihre Lieblingsrezepte zu Weihnachten beigetragen.

Die Gestaltung des individuellen Adventskalenders ist ganz einfach. Notwendig sind nur ein paar Bilddateien und Ideen für kurze Texte, die per Mausklick in den Kalender eingefügt werden. Der Beschenkte bekommt jeden Tag eine E-Mail, die ihn zur Internetseite mit seinem ganz persönlichen "Türchen" leitet.

Wer keine Zeit oder keine Lust zum digitalen Basteln hat, kann die Version des Adventskalenders verschicken, die die EKD-Internetarbeit zusammen mit der Agentur i-public des Gemeinschaftswerkes der Evangelischen Publizistik (GEP) erstellt hat. Wer eigene Bilder oder Texte einbauen will, kann sich von einer leicht verständlichen Anleitung durch die einzelnen Arbeitsschritte führen lassen.

Pressestelle der EKD
Silke Fauzi