www.ekd.de - weltweit evangelisch

Nachricht 14. September 2005

Internetangebot der EKD mit neuen Elementen und in neuer Gestalt

In neuem, "luftigeren" Layout und bereichert durch zusätzliche Angebote präsentiert die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) heute ihr neu gestaltetes Internetangebot. Unter der Adresse www.ekd.de sorgt eine verbesserte Navigation für leichtere Orientierung durch die Vielfalt aktueller Themen und Texte rund um die evangelische Kirche. Erstmals bietet die EKD auch Informationen für mobile Endgeräte wie Handy oder PDA. Die neue Rubrik „Kirche für Einsteiger“ versammelt grundlegende Informationen über den Eintritt in die evangelische Kirche. Ein Glaubenslexikon hält über 350 Artikel zum Nachschlagen bereit. Linklisten, Web- und Medientipps bahnen einen Weg zu interessanten Websites. Barrierefreiheit war für die technische Gestaltung ein wichtiges Kriterium: Um behinderten Menschen einen problemlosen Zugang zu den Seiten der EKD zu ermöglichen, lassen sich zum Beispiel Schriftgröße und Farbgestaltung individuell einstellen.

Schon die Startseite bietet ab sofort mehr Inhalte auf einen Blick. Hier finden sich Zusammenfassungen aktueller Artikel, die über einen Link im Ganzen gelesen werden können. „Der Nutzer gewinnt schneller einen Überblick und kann entscheiden, worüber er sich ausführlicher informieren will“, erklärt Tom O. Brok, Leiter der Internetarbeit der EKD und maßgeblich für den Relaunch der Homepage verantwortlich. Schnelle Orientierung gewährleistet auch die neue Rubrik „Themen“. Alphabetisch als auch nach Schwerpunkten geordnete Themenbereiche versammeln Informationen unterschiedlicher Art auf einen Blick. Hier finden sich sowohl Vorträge und Predigten zu bestimmten Themenbereichen als auch Pressemitteilungen und EKD-Publikationen. In der Hauptnavigationsleiste stehen sieben Rubriken zur Auswahl: Aktuell, Glauben, EKD & Kirchen, Themen, Interaktiv, „Kirche für Einsteiger“ und Service.

Seit die EKD im Jahr 1996 mit ihrem Online-Angebot ans Netz ging ist es bereits die dritte Umgestaltung der Seiten. Das Internet ist ein schnelllebiges Medium, sagt Brok: „Da gilt es mit den technischen Entwicklungen Schritt zu halten.“ So können Nutzerinnen und Nutzer aktuelle Nachrichten, Pressemitteilungen oder Informationen über den christlichen Glauben auch über das Handy oder mobile Kleincomputer abrufen. Das Multimedia-Angebot wie zum Beispiel Film- und Tonbeiträge von Synodentagungen oder Kirchentagen wird weiter ausgebaut.

Das Internetangebot der EKD wird pro Tag durchschnittlich über 11.000 Mal besucht. Mehr als 10.000 Personen beziehen den Newsletter, der dreimal im Monat versandt wird und der unter www.ekd-newsletter.de abonniert werden kann. Online-Spiele rings um die Bibel und E-Cards runden das Angebot ab.


Hannover, 13. September 2005
Pressestelle der EKD
Silke Fauzi