"Offen gesagt": Scheidung nach der Silberhochzeit

Nachricht 12. September 2005

„Offen gesagt …“ die christliche Talksendung aus der St. Pauli Kirche Hamburg mit Moderator Pastor Jan Dieckmann am 18. September um 15.30 Uhr im NDR Fernsehen

„Alte Liebe rostet nicht“ heißt es im Volksmund. Das stimmt nicht mehr. Seit einigen Jahren machen Lebensberater und Scheidungsrichter eine traurige Erfahrung: Alte Liebe rostet gewaltig! Immer mehr Paare trennen sich nach 30 oder mehr Ehejahren.

Vieles kommt da zusammen. Eine Scheidung ist heute kein gesellschaftliches Stigma mehr, allenfalls ein Betriebsunfall. Für die Betroffenen gilt das allerdings nicht. Die stellen fest, dass es doch eine Katastrophe ist, die familiäre Banden zerreist, häufig den Kindern die Eltern oder den Großeltern die Enkel raubt.

All das aber scheint in der akuten Not einer zu eng gewordenen Beziehung der „Generation 50 plus“ kein überzeugendes Gewicht mehr zu haben. Um erstaunliche 70% stieg die Zahl der Scheidungen bei älteren Paaren in den letzten 7 Jahren. Häufig sind es die Frauen, die die Scheidung einreichen. Die Gründe sind vielfältig und liegen zum Teil auch in der Biographie dieser Generation, die nicht gelernt hat, über Gefühle zu sprechen. Die innere Distanz zwischen den Ehepartnern ist oft über Jahre gewachsen. Wenn die Kinder dann aus dem Haus sind, sagen viele Frauen: „Ich habe mein Pflicht getan, was kann ich jetzt für mich selber tun?“

Oft ist mit der Trennung die Hoffnung auf eine neue, glückliche Partnerschaft verbunden. Die Erfahrung zeigt allerdings, dass diese Erwartung in der Regel enttäuscht wird. Partner, die sich im hohen Alter trennen, bleiben meist allein.

Konflikte nicht unter den Teppich kehren, über Gefühle sprechen, sich austauschen. Das sind die Rezepte der Lebensberater, damit das Ehegebot „ … bis das der Tod uns scheidet“ keine Herzschmerzen bereitet. Es gilt: Partnerschaft, ob jung oder alt, ist nicht nur ein Vergnügen, sondern auch harte Arbeit.

„Offen gesagt …“ wird gemeinsam verantwortet vom Katholischen Rundfunkreferat für den NDR und der Evangelischen Radio- und Fernsehkirche im NDR.
„Offen gesagt …“ wird von Pastor Jan Dieckmann moderiert und ist die einzige ökumenische Sendung im deutschen Fernsehen.
www.fernsehkirche.de