Gesunde Ernährung bei uns - Ernährungssicherung im Sudan

Nachricht 26. August 2005

BROT FÜR DIE WELT wirbt in Schulanfängergottesdiensten für Ernährungssicherung und Konfliktbewältigung

Am kommenden Samstag ist in Niedersachsen Schulanfang. BROT FÜR DIE WELT beteiligt sich an allen Schulgottesdiensten in 29 Kirchenkreisen der hannoverschen Landeskirche mit einer „Brotdosenaktion". Mehr als 2000 Schulanfängerinnen und Schulanfänger bekommen eine BROT FÜR DIE WELT-Brotdose überreicht - damit will die evangelische Hilfsorganisation auf die Themen Ernährungssicherung in der Dritten Welt und Konfliktbewältigung hinweisen, aber auch Sympathie und Anteilnahme für das „Fremde" und „Andere" bei den Kindern wecken. Die 47. Aktion von BROT FÜR DIE WELT, die traditionell zum 1. Advent gestartet wird, steht dieses Jahr unter dem Motto „Ernährungssicherung".

Uwe Becker, BROT FÜR DIE WELT-Beauftragter der hannoverschen Landeskirche, erläutert die Ziele der Brotdosen-Aktion: „Kinder und Eltern hier bei uns sollen einerseits sensibilisiert werden für gesunde Ernährung, besonders für ein gesundes Frühstück. Aber gleichzeitig möchten wir das Bewusstsein dafür schärfen, dass Eltern und Kinder in anderen Regionen der Welt hungern müssen:“ BROT FÜR DIE WELT solle als Unterstützer der Dritten Welt auch Kindern bekannt gemacht werden, so Becker.

BROT FÜR DIE WELT finanziert im Südsudan das Hilfsprojekt SUPRAID, das in einem Ausbildungszentrum Bäuerinnen und Bauern Schulungen für Anbaumethoden anbietet, die die Ernährungssituation der Menschen vor Ort verbessert. Die Bauern lernen das - vorher nicht bekannte - Pflügen mit Ochsen und Feldfrüchteanbau. Nach Abschluss der Ausbildung erhalten sie einen Pflug geschenkt.

Die Lebenssituation der Bauern im Südsudan hat sich durch den Friedensvertrag 2005 zwischen Nord- und Südsudan, der zum Ende des Bürgerkrieges führte, entscheidend verbessert.

Weitere Informationen sowie die Termine und Orte der Gottesdienste erhalten Sie bei Uwe Becker, Diakonisches Werk der Landeskirche Hannovers, Tel. 0511/3604-166.

Diakonisches Werk der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers e.V.
Ebhardtstr. 3 A, 30159 Hannover
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Isabel Martin
Telefon: 0511/3604-252
Telefax: 0511/3604-119
Mobil 0172 4054362
E-Mail: isabel.martin@diakonie-hannovers.de