"Weggemeinschaft Pilgerweg Loccum-Volkenroda" gegründet

Nachricht 04. August 2005

Bei einem Treffen im Kloster Bursfelde an der Weser wurde kürzlich die „WG-Pilgerweg“ gegründet: Diese Abkürzung steht für „Weggemeinschaft Pilgerweg Loccum-Volkenroda“. Die sechs Gründungsmitglieder möchten den im April 2005 eröffneten evangelischen
Pilgerweg zwischen den Klöstern Loccum in Niedersachsen und Volkenroda bei Mühlhausen in Thüringen weiter bekannt machen. Weiterhin gehört die Pflege der Wegstrecke, der weitere Auf- und Ausbau von Angeboten und insbesondere die geistlich-spirituelle Ausge-staltung zu den Zielen. Die „WG-Pilgerweg“ versteht sich dabei als offizieller Ansprechpartner nach außen, in dem interessierte neue Mitglieder herzlich willkommen sind.

„Es ist schön, dass in dieser WG-Pilgerweg Menschen unterschiedlicher Profession und regionaler Herkunft zusammen gefunden haben“, freut sich Andreas Litzke, Koordinator des Projektes. Es sind dies Pastorinnen und Pastoren sowie weitere Pilgerbegeisterte aus allen vier evangelischen Landeskirchen entlang der Wegstrecke (Hannover, Schaumburg-Lippe, Kirchenprovinz Sachsen sowie Thüringen). „Gemeinsam möchten wir die Begegnung fördern und freuen uns über weitere Impulse durch neue Mitglieder. Denn nur mit einem engagierten Netzwerk und durch regionale Kontakte wird ein solches Projekt langfristig mit Leben gefüllt“, betont Litzke, „neue Mitglieder sind herzlich willkommen!“.

Der Pilgerweg Loccum-Volkenroda ist eine Initiative der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. Als neuer Weg auf alten Spuren lädt er dazu ein, entlang von Weser, Leine und Unstrut Landschaften und Stätten des Glaubens kennen zu lernen und neu zu entdecken. Er verbindet unterschiedliche Kulturlandschaften und zwei historische Orte. Loccum ist als Zisterzienserkloster Tochterkloster von Volkenroda, wo seit 2001 der Christuspavillon der beiden christlichen Kirchen von der Weltausstellung EXPO 2000 steht. Auf dem Weg liegen Klöster, Schlösser und Orte wie z.B. Fischbeck, Hameln,
Hämelschenburg, Amelungsborn, Bursfelde oder Mühlhausen.

Weitere Informationen im Internet unter www.pilgerprojekt.de, Mail: pilgerweg@evlka.de, Tel.: 0511/3743388 oder 0511/1241-348

Hannover, 4. August 2005
Informations- und Pressestelle