Theologische Ausbildung in der EKD

Nachricht 03. August 2005

Neuerscheinung dokumentiert Grundsatztexte

Für den Weg der Kirche in die Zukunft werden die Qualität der theologischen Ausbildung und die allgemeine Wertschätzung theologischer Orientierung von ausschlaggebender Bedeutung sein. Davon sind Michael Ahme und Michael Beintker, die Herausgeber des neu erschienenen Buches "Theologische Ausbildung in der EKD" (Evangelische Verlagsanstalt Leipzig 2005), überzeugt. Ahme und Beintker haben jahrelang in der Gemischten Kommission zur Reform des Theologiestudiums mitgewirkt. Bis 2003 waren sie deren Vorsitzende, Michael Beintker hat dieses Amt noch immer inne.

Die deutschen Universitäten erlebten gegenwärtig die mit Abstand einschneidendsten Veränderungen ihres gesamten Lehr- und Studienbetriebes, so die Herausgeber in ihrem Vorwort. In einem solchen Kontext gewännen die leitenden Grundsätze für die Aus- und Fortbildung einer Berufsgruppe besonderes Gewicht. Die auf rund 200 Seiten dokumentierten Texte bieten "tragfähige Konzepte für das Theologiestudium (Pfarramt/Diplom) und verlässliche Orientierung im gegenwärtigen Reformprozess an den Hochschulen und Universitäten."

"Theologische Ausbildung in der EKD. Dokumente und Texte aus der Arbeit der Gemischten Kommission/Fachkommission I zur Reform des Theologiestudiums (Pfarramt und Diplom) 1993-2004", herausgegeben von Michael Ahme und Michael Beintker, Evangelische Verlagsanstalt Leipzig, ISBN 3-374-02314-2.


Pressestelle der EKD
Silke Fauzi