Landeskirche begrüßt Kooperation von Kirche und Schule

Nachricht 21. Juni 2005

Osnabrück/Hannover (epd). Die hannoversche Landeskirche unterstützt ein Pilotprojekt von acht Kirchengemeinden in und um Osnabrück zur Zusammenarbeit von Kirche und Schule. Die Gemeinden wollen erstmals in Niedersachsen in Grundschulen sogenannte evangelische Kontaktstunden anbieten. "Das ist ein sinnvolles und nicht sehr teures Konzept, das unseren Segen hat", sagte Oberlandeskirchenrätin Kerstin Gäfgen-Track am Dienstag in Hannover dem epd.

Die Landeskirche habe bisher 600 Euro für die Osnabrücker Thomasgemeinde gegeben, die bereits eine einjährige Testphase hinter sich habe. In diesem Rahmen werde sich auch der Beitrag für die übrigen Gemeinden bewegen, so Gäfgen-Track. Mittlerweile beteiligen sich sieben weitere Gemeinden in den Kirchenkreisen Osnabrück und Georgsmarienhütte an dem Projekt.

"Wir sind keine Konkurrenz zum Religionsunterricht, sondern eine Ergänzung", sagte Pastor Matthias Wille von der Osnabrücker Thomasgemeinde. In der benachbarten "Grundschule in der Dodesheide" biete eine ehrenamtliche Mitarbeiterin der Gemeinde die Kontaktstunde seit etwa einem Jahr in der dritten Klasse an.

Sie stelle den Schülern die verschiedenen Gruppen und Angebote der Kirchengemeinde vor, lade etwa den Leiter der Jungschar, den Pastor oder den Organisten ein und gehe mit den Kindern in die Kirche. Etwa zehn Kinder nähmen derzeit an der freiwilligen Arbeitsgemeinschaft teil. "Die Schule bestimmt das Leben der Kinder, deshalb müssen wir in der Schule präsenter werden", sagte Wille.

"Die Kirche wird in unserer Schule wieder ein Stück selbstverständlicher", sagte Schulleiter Andreas Viehoff. Er hat gemeinsam mit Pastor Wille das Projekt initiiert. Im kommenden Schuljahr sei erstmals die Mehrheit der überwiegend deutschen Erstklässler nicht getauft, so Viehoff. Umso wichtiger sei die Präsenz der Gemeinde in seiner Schule. Das Projekt wird vom Religionspädagogischen Institut der Landeskirche in Loccum inhaltlich begleitet. (epd
Niedersachsen-Bremen/b2142/21.06.05)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen