Auf einen Blick (29.4.)

Nachricht 29. April 2005

Hannover bekommt zum Kirchentag ein "Himmelszelt"
Hannover (epd). Mit einem "Himmelszelt" in der City von Hannover will die hannoversche Landeskirche die anreisenden Gäste des Deutschen Evangelischen Kirchentages vom 25. bis 29. Mai begrüßen. Das acht mal zwölf Meter große Zelt soll bereits am 21. Mai am Stadtmittelpunkt Kröpcke aufgestellt werden, teilte die Regionale Arbeitsstelle Kirchentag mit. Die Anlaufstelle soll zugleich Menschen aus Hannover und Umgebung auf die kirchlichen Angebote hinweisen.

Die Initiatoren planen während der neun Tage ein kulturelles Programm mit Sängern, Bläsern oder Tänzern. Gruppen aus Kirchengemeinden können dabei mitwirken. Die Mitarbeiter geben Besuchern zudem Auskunft über den nächsten evangelischen Kindergarten, über den Weg zum Messegelände oder über Möglichkeiten zum Kircheneintritt. Zum Kirchentag werden rund 100.000 Dauerteilnehmer erwartet. (epd
Niedersachsen-Bremen/b1333/29.04.05)
+++

Bistum ruft Katholiken zur Teilnahme am Kirchentag auf
Hildesheim (epd). Der Diözesanrat des Bistums Hildesheim hat alle Katholiken zur Teilnahme am evangelischen Kirchentag in Hannover aufgerufen. Sie sollten der Einladung zu Gottesdiensten und Veranstaltungen folgen und auch Unterkünfte bereitstellen, heißt es in dem am Donnerstag veröffentlichten Aufruf. Zum 30. Deutschen Evangelischen Kirchentag vom 25. bis 29. Mai werden rund 100.000 Dauerteilnehmer in Hannover erwartet.

Alle katholischen Christen seien aufgerufen, den evangelischen Kirchentag "mit offenem Herzen wahrzunehmen", schreibt die Vorsitzende des Diözesanrats, Margareta Meyer. Der Rat will den Gemeinden auch Anregungen und Impulse für die ökumenische Arbeit vor Ort geben und dazu die vor vier Jahren beschlossene europäische "Charta Oecumenica" versenden.

In den großen Kirchen ist die Beteiligung an den Laientreffen der jeweils anderen Konfession inzwischen selbstverständlicher geworden. Ein zweiter Ökumenischer Kirchentag ist für das Jahr 2010 geplant, wie am Mittwoch bekannt wurde. Zum ersten gemeinsamen Kirchentag 2003 hatten sich rund 200.000 Teilnehmer in Berlin versammelt. (epd
Niedersachsen-Bremen/b1313/28.04.05)
+++

Dorfhelferinnenwerk Niedersachsen sucht Nachwuchskräfte
Hannover/Loccum (epd). Das Evangelische Dorfhelferinnenwerk Niedersachsen sucht Nachwuchskräfte. "Der Beruf der Dorfhelferin bietet gute Zukunftsperspektiven", sagte Geschäftsführerin Birgit Steinmeier am Freitag in Hannover. Die Mitarbeiterinnen seien derzeit gut ausgelastet:
"Wir brauchen neue Dorfhelferinnen." Steinmeier unterstrich, dass laut Sozialgesetzbuch ein Anspruch auf diese Leistung bestehe.

Dorfhelferinnen übernehmen in ländlichen Gebieten für einige Wochen oder Monate den Haushalt, wenn in einer Familie die Mutter wegen Krankheit, Unfall oder Entbindung ausfällt. Der nächste Kurs am Dorfhelferinnen-Seminar in Loccum bei Nienburg beginnt am 19. September.
Bewerben können sich Hauswirtschafterinnen mit mindestens einjähriger Berufserfahrung oder Wirtschafterinnen. Am 21. Mai informiert das Seminar über den Fortbildungsgang.

Durch Blockunterricht und Praktika in Säuglingspflege, Alten- und Krankenpflege, Kindererziehung oder Behindertenarbeit werden die Absolventinnen 14 Monate lang auf ihre künftige Tätigkeit vorbereitet.
"Durch die vielfältige Ausbildung haben sie auch in verwandten Berufsfeldern gute Chancen", sagte Steinmeier. Zurzeit sind beim Dorfhelferinnenwerk 151 Frauen angestellt. 105 sind im aktiven Dienst,
46 in Mutterschutz und Elternzeit. Nähere Informationen erteilt das Werk unter Telefon 0511/1241-539. (epd Niedersachsen-Bremen/b1326/29.04.05)
+++

ZDF überträgt Gottesdienst aus der Werfthalle
Bremerhaven (epd). Das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) überträgt am Sonntag zum "Tag der Arbeit" einen evangelischen Gottesdienst aus der Sonderfertigungshalle der Lloydwerft in Bremerhaven. Die Livesendung unter dem Titel "Grenzenlos glauben - Teilen bereichert" beginnt nach Senderangaben um 9.30 Uhr. Hauptthema ist die Arbeit der evangelischen Seemannsmission auf den Schiffen und im Hafen. Die Predigt hält der Bremerhavener Seemannspastor Hermann Bohlmann. (epd
Niedersachsen-Bremen/b1328/28.04.05)