Auf einen Blick (22.4.)

Nachricht 22. April 2005

Internationales Jugendbildungsseminar
Ein internationales Jugendbildungsseminar findet vom 8. bis 14. Mai 2005 im Jugendgästehaus in Hannover-Döhren statt. Das Seminar ist Teil eines mit Mitteln der EU geförderten Forschungsprojekts der Evangelischen Fachhochschule Hannover: „Aufarbeitung und Vermittlung der Geschichte der Zwangsarbeit während der Zeit des Nationalsozialismus“ in der Region Hannover im europäischen Kontext.

Zum Programm gehören u.a. die Begegnung mit Zeitzeugen, eine Exkursion zur Gedenkstätte auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers Bergen-Belsen (bildungspolitische Einführung und Diskussion), historisches Lernen und seine Bedeutung für gesellschaftspolitisches Engagement, eine Podiumsdiskussion mit Vertretern der Partnerorganisationen zur europäischen Dimension der Aufarbeitung von Geschichte sowie eine Führung durch die Ausstellung zur Geschichte der Zwangsarbeit in der Region Hannover. Das Seminar wird federführend seitens der Evangelischen Fachhochschule in Kooperation mit dem Verein niedersächsischer Bildungsinitiativen e. V. durchgeführt.

Anmeldungen sind möglich bei Prof. Dr. Martin Cordes (cordes@efh-hannover.de) und Dipl-Päd. Alfred Weese (Alfred.weese@t-online.de).

Evangelische Fachhochschule Hannover
Blumhardtstraße 2, D-30625 Hannover
www.efh-hannover.de
+++

Rock und Pop statt Orgelmusik im Gottesdienst - In Göttingen startet am Sonntag das "Projekt Popularkirche"
Göttingen (epd). In manchen Gottesdiensten der evangelischen Christophorus-Kirche in Göttingen wird statt Orgelmusik künftig Rock, Jazz und Pop zu hören sein. "Wir wollen die Kirche zu einem popular-kulturellen Zentrum entwickeln und für moderne Musikstile öffnen", sagt Pastor Ludger Gaillard. Das vom Kirchenkreis Göttingen getragene Projekt startet an diesem Sonntag.

Kirche muss richtig Spaß machen und ihr inhaltliches Angebot attraktiver verpackt werden, sagte Gaillard: "Mit unseren religiösen Präsentationen kommen wir schlecht weg, weil wir die Emotionen und das Lebensgefühl vieler Menschen nicht treffen." Außer populärer Musik sollen auch Filme und Theateraufführungen in das Gottesdienst-Programm eingebaut werden. Die Besucher können mitmachen. Aufstehen, Klatschen und Tanzen sind ausdrücklich erwünscht.
(epd Niedersachsen-Bremen/b1201/20.04.05)
+++

EKD zeichnet kreative kirchliche Internetauftritte aus
Hannover (epd). Vier christliche Internet-Auftritte haben am Freitag in Hannover die Auszeichnung "WebFish" der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) erhalten. Die Preisträger aus Baden-Württemberg, Hessen und Niedersachsen stellten auf ihren Internetseiten die Kirche einfallsreich und kreativ dar, sagte Oberkirchenrätin Margit Rupp
(Stuttgart) bei der Preisverleihung.

Als "Traumwebsite" bezeichnete Rupp den Netzauftritt des Jungscharlagers des Evangelischen Jugendwerkes in Württemberg: "Keine andere Jugendfreizeit wirbt derzeit so bunt und vielfältig im Internet um Teilnehmer." Für ihre hohe Übersichtlichkeit und ihre fröhliche Darstellung erhielten die Jugendlichen 1.500 Euro und damit den "WebFish" in Gold ( www.kapf-live.de/kapf2004).

Die Klosterkirche Lippoldsberg in Nordhessen kam mit ihrer "beeindruckenden und klaren Darstellung der Geschichte und Architektur", so Rupp, auf den zweiten Platz und wurde dafür mit 1.000 Euro belohnt.
Die verschiedenen Themenseiten eröffneten in Text und Bild tiefe Einblicke in Kernbereiche des christlichen Glaubens. Sogar die "Klosterkids" könnten mit kleinen Spielchen die Kirche virtuell erkunden (www.klosterkirche.de).

Der "WebFish" in Bronze und 500 Euro gingen an die evangelische Leonhardsgemeinde in Stuttgart. Rupp lobte das angenehm zurückhaltende Design und die präzisen, informativen Texte. Es sei wohltuend und gleichzeitig selten, dass die Gemeinde in ihrer geschichtlichen Darstellung auch die NS-Zeit nicht ausgespart habe (www.leonhardskirche.de).

Mit dem Förderpreis wurde der Auftritt von fünf Kirchengemeinden im Alten Land in Niedersachsen ausgezeichnet. Der einheitliche Aufbau der einzelnen Gemeindeseiten, der über eine gemeinsame Startseite erfolge, erleichtere das Finden der gewünschten Informationen, sagte Rupp. Um die Gemeinden zu unterstützen, noch an den letzten Feinheiten zu schleifen, erhielten sie 500 Euro (www.kirche-altes-land.de).

Die Auszeichnung "WebFish" gibt es seit 1997. Mit dem Preis wollen die EKD und das Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik in Frankfurt nach eigenen Angaben das christliche Internet-Engagement unterstützen. (epd Niedersachsen-Bremen/b1250/22.04.05)

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen