Auf einen Blick (18.4.)

Nachricht 18. April 2005

Erster bundesweiter "Tag der Bahnhofsmission"
Hannover (epd). Unter dem Motto "Das Stück Himmel am Bahnhof" veranstalten die deutschen Bahnhofsmissionen an diesem Sonnabend erstmals einen Tag der Bahnhofsmission. Auch in Niedersachsen und Bremen werden sich viele der evangelischen, katholischen oder ökumenischen Einrichtungen beteiligen, um von ihrer Arbeit zu berichten und zu feiern, teilte die Bahnhofsmission am Montag in Hannover mit.

Neben Musik, Tombola und Kinderprogrammen seien an mehreren Bahnhöfen auch ökumenische Andachten geplant, so in Bremen, Celle, Göttingen, Lüneburg und Osnabrück. In Hannover beginne die zentrale Landesveranstaltung um 12 Uhr mit Musik, Jonglage und einer anschließenden Andacht mit Altbischof Horst Hirschler, heißt es weiter.

Die ersten Bahnhofsmissionen wurden nach eigenen Angaben vor 110 Jahren von Berliner Frauen gegründet. Sie wollten junge Mädchen vom Lande helfen, die auf den Bahnhöfen ankamen und orientierungslos waren. Noch immer unterstützten die Mitarbeiter Reisende, die Begleitung beim Umsteigen oder in der Wartezeit brauchten. Darüber hinaus wendeten sich immer mehr Hilfesuchende mit sozialen oder psychischen Problemen an die Bahnhofsmissionen. (epd Niedersachsen-Bremen/b1180/18.04.05)
+++

Kirchentag sucht noch 2.000 Privatquartiere in Hannover
Hannover (epd). Für die Teilnehmer des Kirchentags in Hannover stehen bisher 10.000 Privatquartiere zur Verfügung, 2.000 weitere werden noch gesucht. Oberbürgermeister Herbert Schmalstieg (SPD) und die niedersächsische Sozialministerin Ursula von der Leyen (CDU) haben am Montag weitere mögliche Gastgeber zum Endspurt aufgerufen.
Zum 30. Deutschen Evangelischen Kirchentag vom 25. bis 29. Mai werden 100.000 Dauerteilnehmer in Hannover erwartet.

Privatquartiere sind für ältere oder behinderte Menschen und Kleinfamilien bestimmt. Die Gastgeber stellen ihnen Bett und Frühstück kostenlos zur Verfügung und erhalten zum Dank eine Tageskarte für den Kirchentag. Die meisten Teilnehmer übernachten in Gemeinschaftsquartieren in den Schulen der Region. Angebote nimmt der Kirchentag unter der "Schlummernummer" 0511/87654-200 entgegen oder im Internet unter www.kirchentag.de. (epd
Niedersachsen-Bremen/b1182/18.04.05)
+++

Kirchentag wird als Bildungsurlaub anerkannt
Hannover (epd). Der Deutsche Evangelische Kirchentag wird in vielen Bundesländern als Bildungsurlaub anerkannt. Darauf hat die Geschäftsstelle des Kirchentags am Freitag in Hannover aufmerksam gemacht. Arbeitnehmer, die am nächsten Kirchentag vom 25. bis 29. Mai in Hannover teilnehmen möchten, sollten ihren Antrag auf Bildungsurlaub jetzt einreichen, hieß es.

Bei dem Protestantentreffen werden zahlreiche prominente Politiker in Gesprächsrunden und mit Vorträgen zu Gast sein, unter ihnen Bundespräsident Horst Köhler und Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD). Viele der insgesamt 3.000 Veranstaltungen beschäftigen sich mit gesellschaftspolitischen Themen. Erwartet werden insgesamt 100.000 Dauerteilnehmer. (epd
Niedersachsen-Bremen/b1162/15.04.05)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen