Stader Missionsgesellschaft verschenkt Kinderbibeln

Nachricht 30. März 2005

Stade/Elbe-Weser (epd). Die Stader Bibel- und Missionsgesellschaft verschenkt 500 Kinderbibeln, um so das "Buch der Bücher" neu ins Gespräch zu bringen. Die Initiative unter dem Titel "Kinderbibeln zur Tauferinnerung" wende sich an die Mitgliedsgemeinden der Bibelgesellschaft, sagte Geschäftsführerin Christiane Huß am Mittwoch dem epd.

Die ersten 50 Mitgliedsgemeinden, die für eine Aktion zur Tauferinnerung Kinderbibeln verschenken wollten, bekämen kostenlos jeweils zehn Exemplare, erläuterte Huß. Die Gemeinden können sich in der Zeit vom 12. April bis 12 Juni über die Internetseite www.stader-bibelgesellschaft.de melden.

Die Stader Bibel- und Missionsgesellschaft wurde 1832 als Basisbewegung von Bauern, Lehrern und Pastoren gegründet. Ihr Ziel ist es seither, die Bibel erschwinglich für jedermann anzubieten. Direkt neben der evangelischen St.-Cosmae-Kirche in Stade unterhält der Verein mit Unterstützung ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen christlichen Buchladen. Zu den Mitgliedern der Bibelgesellschaft zählen mehr als 170 Kirchengemeinden der hannoverschen Landeskirche im Elbe-Weser-Raum, Freikirchen sowie Einzelpersonen. (epd Niedersachsen-Bremen/b0946/30.03.05)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen