Springendes Känguru birgt für Onlinequalität

Nachricht 09. Februar 2005

Siegelverleihung „Erfurter Netcode“ für Kinderseiten im Internet

Am 21. Februar werden erstmals Internetseiten für Kinder in Erfurt ausgezeichnet. Der „Erfurter Netcode“ gilt als Qualitätssiegel für besonders gelungene Kinderangebote im Netz. Die Verleihung, an der auch der Thüringer Kultusminister Jens Goebel teilnehmen wird, findet um 11 Uhr im Festsaal des Erfurter Rathauses statt. Das Siegel wird durch Oberbürgermeister Manfred O. Ruge und Kinder der Europaschule der Stadt Erfurt überreicht.

Der „Erfurter Netcode“ geht auf eine Initiative der katholischen und evangelischen Kirche, der Karl Kübel Stiftung, des Landes Thüringen, der Landesmedienanstalten in Thüringen und Nordrhein-Westfalen und der Stadt Erfurt zurück. Vorsitzender des gleichnamigen Vereins ist Burkhard Fuhs von der Universität Erfurt.

Sechzig Anbieter von Kinderseiten im Internet haben sich um das Siegel „Erfurter Netcode“ beworben. Neun von ihnen werden nun ausgezeichnet. Die Grundlagen für die Auszeichnung sind Kriterien wie Transparenz, Gestaltung, Medienkompetenz und Umgang mit Werbung. Unter www.erfurter-netcode.de sind die Kriterien veröffentlicht. Eltern sollen über den Erfurter Netcode eine größere Sicherheit bekommen, welche Internetadressen sich für Kinder eignen, um ihre Kinder im weltweiten Netz surfen zu lassen. Den Anbietern geben die Richtlinien Orientierung, wie Datenschutz und Jugendschutz oder die Trennung von inhaltlichem Angebot und Werbung umgesetzt werden können. Dabei sind die Verantwortlichen des Erfurter Netcode überzeugt: „Medienpädagogik mit dem Ziel einer Internet-Medien-Kompetenz ist eine zentrale Aufgabe, gerade im Hinblick auf Kinder und Jugendliche. Für den schulischen wie den beruflichen Erfolg ist Kompetenz für das neue Medium unentbehrlich.“

Zu den neun Preisträgern gehören die Onlineangebote des Kinderkanals von ARD und ZDF www.kika.de, von Super RTL www.toggolino.de, des SWR Kinderprogramms www.kindernetz.de, des ZDF www.tivi.de und des Bayerischen Rundfunks www.br-kinderinsel.de . Ausgezeichnet wurde auch die Kinderseite der Bundeszentrale für politische Bildung www.hanisauland.de, das Angebot von Greenpeace energy eG www.kabelsalat.tv, das virtuelle Umweltbildungszentrum des Instituts für Medienpädagogik in Forschung und Praxis (JFF) www.vuz-web.de und das Kinderangebot der Techniker Krankenkasse www.tk-logo.de .

Das Siegel zur Förderung der Qualität von Kinderseiten im Internet zeichnet Anbieter aus, die sich über die gesetzlichen Bestimmungen hinaus engagieren. Es zeigt ein springendes Känguru über drei farbigen Balken mit dem Schriftzug „Erfurter Netcode“. Dieses Logo darf von den ausgezeichneten Internetangebot auf deren Seiten veröffentlicht werden und ist so ein erkennbares Zeichen für die Qualität der angebotenen Inhalte, der Gestaltung und der medienpädagogischen Grundüberlegungen.


Hannover, 9. Februar 2004
Pressestelle der EKD
Christof Vetter