Ehrenamtliche gewinnen, begleiten und unterstützen

Nachricht 01. Februar 2005

Bildungszentrum bietet Fortbildung in Freiwilligenmanagement an

Bad Bederkesa/Elbe-Weser. Kirchengemeinden und Vereine, Verbände und Projekte sind ohne ihre Mitarbeit kaum denkbar: Ehrenamtlich Mitarbeitende sind vielerorts tätig und prägen das Bild vieler Institutionen. Mehr als ein Viertel der Deutschen engagiert sich freiwillig, Tendenz steigend.

„Vieles hat sich aber in den letzten Jahren auf diesem Gebiet verändert“, weiß Barbara Hanusa, Pastorin und pädagogische Mitarbeiterin im Evangelischen Bildungszentrum Bad Bederkesa. „Ehrenamtliche engagieren sich zunehmend in zeitlich begrenzten Projekten und es ist wichtig, ihre Arbeit zu würdigen und anzuerkennen.“

Anfang April startet die Heimvolkshochschule zum dritten Mal eine einjährige Fortbildung in Freiwilligenmanagement. „Wir möchten Menschen dazu qualifizieren, andere als Ehrenamtliche zu gewinnen, sie zu begleiten und zu unterstützen“, beschreibt die Kursleiterin die Ziele des in fünf mehrtägige Abschnitte aufgeteilten Seminars. Im Mittelpunkt steht dabei die Arbeit an einem eigenen Projekt, die Teilnehmenden erhalten zum Abschluss ein Zertifikat als „Freiwilligen Manager/in“. Eine Studienfahrt in die Niederlande, wo es bereits eine sehr ausgeprägte und professionelle Freiwilligenkultur gibt, gehört ebenso zur Ausbildung dazu wie kollegiale Beratung und fachliche Begleitung.

„Unsere Fortbildung wendet sich an alle Organisationen, die mit Freiwilligen arbeiten“, so Hanusa. So ist in den vergangenen Jahren eine bunte Palette von Projekten entstanden, die sich über Freizeiten mit Behinderten, Arbeit in Naturschutz- und Entwicklungshilfeprojekten über die Gewinnung von Ehrenamtlichen für Mütterzentren und Kirchengemeinden bis hin zu Leitfäden für Hauptamtliche erstreckt.

Interessierte erhalten nähere Informationen unter: Telefon 0 47 45/ 94 95 0, E-Mail: info@ev-bildungszentrum.de oder www.ev-bildungszentrum.de.