Auf einen Blick (18.12.)

Nachricht 18. Dezember 2004

Advent ist im Dezember!
mit Weihnachts-ABC und Weihnachtsbräuchen

Weihnachtsgottesdienste. Termine online
Weitere Gottesdienste im Veranstaltungskalender VERA

"Lila Faden" führt Kirchentags-Besucher durch Hannover
Hannover (epd). Mit einem "Lila Faden" können sich die Besucher des Deutschen Evangelischen Kirchentages im Mai in Hannover auf die Besonderheiten der Stadt vorbereiten. Im "Faden-Kreuz" des neu erschienenen Buches stehen die Stadt und die Kirche mit ihrer Spiritualität und Kultur, teilte die Regionale Arbeitsstelle des Kirchentages am Dienstag in Hannover mit.

An dem Buch, das fünf Euro kostet, hat unter anderen der ehemalige Stadtsuperintendent Hans-Werner Dannowski mitgewirkt. Der "Lila Faden" wird von der Marktkirchen-Buchhandlung in Hannover verkauft
(Mail: buchhandlung_Marktkirche@rzr.de). - Hannover ist für seinen "Roten Faden" bekannt, der, auf 4.200 Metern Länge als rote Linie auf dem Straßenpflaster aufgemalt, zu 36 Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt führt. (epd Niedersachsen-Bremen/b3683/14.12.04)

Ungeliebte Weihnachtsgeschenke helfen Behinderten
Lilienthal/Kr. Osterholz (epd). Mit einer außergewöhnlichen Spendenidee der Diakonischen Behindertenhilfe in Lilienthal bei Bremen können selbst ungeliebte Weihnachtsgeschenke Freude auslösen: Wer sich von ebenso nett gemeinten wie unpassenden Geschenken trennen will, kann sie im "Zweiblick"-Laden der Werkstattgruppe im Förderbereich abgeben.
"Die Mitarbeiter verkaufen sie dann weiter", erläuterte am Donnerstag Lydia Wiebalk von der Behindertenhilfe dem epd.

Der Erlös fließe zu 100 Prozent in die Förderung der behinderten Menschen in der Einrichtung, hieß es. Die Aktion startet am 27. Dezember und läuft bis zum 14. Januar. In der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr ist der "Zweiblick"-Laden (Moorhauser Landstraße 3a) montags bis freitags von 8.30 bis 11.30 Uhr und zwischen 13 und 15.30 Uhr geöffnet.

Im Laden stellen Menschen mit Behinderungen Textilien her, die neben anderen Produkten aus Behindertenwerkstätten auch gleich an Ort und Stelle verkauft werden. Ein Besuch lohne auch vor dem Fest, betonte Wiebalk (Kontakt: 04298/927-182). Vielleicht finde sich im Angebot ein Geschenk, das gleich auf Gegenliebe stoße. (epd
Niedersachsen-Bremen/b3716/16.12.04)

1000 Zivi-Plätze in Niedersachsen frei
1000 Stellen für Zivildienstleistende hat die Diakonie zu vergeben. Anerkannte Kriegsdienstverweigerer können das vielfältige Angebot des Diakonischen Werkes der Landeskirche Hannovers nutzen, um in ganz unterschiedlichen Bereichen ihren Dienst abzuleisten: in der Pflege, in Betreuungs- und Fahrdiensten, als Hausmeister oder Gartenhelfer. „Die Auswahl an Einsatzstellen ist riesengroß. In großen Teilen Niedersachsens kann man bei der Diakonie seinen Dienst antreten. Dabei bleibt eines wichtig: Zivildienst ist keine verlorene Zeit. Die Zivis kommen mit Menschen und Bereichen in Kontakt, die vielen anderen verschlossen bleiben. Außerdem wird Zivildienst als Lerndienst verstanden, der die soziale Kompetenz stärkt“, so Roland Johannes, Leiter der Verwaltungs- und Beratungsstelle im Diakonischen Werk der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers.
Unter der Zivi-Hotline 0511/3604-275 können sich Interessierte informieren und beraten lassen. Oder per E-Mail unter zivildienst@diakonie-hannovers.de .


Talkshow über "Lust und Last" von Weihnachtsgeschenken
Hildesheim/Hamburg (epd). Mit dem Thema "Geschenke zu Weihnachten - Lust oder Last" beschäftigt sich die nächste Ausgabe der Talkshow "Offen gesagt" im NDR-Fernsehen. Zu Gast bei Pastor Claus-Ulrich Heinke sind am 26. Dezember um 16.30 Uhr eine Fahrradbotin und Geschenke-Gegnerin, ein freier Trauerredner und Geschenke-Befürworter sowie ein Pastor, teilte Heinke am Freitag in Hildesheim mit.

Heinke wird die Sendung nach zwei Jahren zum letzten Mal moderieren.
Sein Nachfolger wird Pastor Jan Dieckmann, evangelischer Rundfunkbeauftragter beim NDR. Zugleich wird die Sendung im kommenden Jahr vom Hafentheater Hamburg in eine Hamburger Kirche verlegt. (epd Niedersachsen-Bremen/b3729/17.12.04)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen